Die „Bares für Rares“-Verkäufer Birgit und Enrico wollen für einige Monate nach Afrika – und vielleicht für noch viel länger. Da muss die Reisekasse gut gefüllt sein.
Die „Bares für Rares“-Verkäufer Birgit und Enrico wollen für einige Monate nach Afrika – und vielleicht für noch viel länger. Da muss die Reisekasse gut gefüllt sein. ZDF

Birgit und Enrico aus Redlin in Mecklenburg-Vorpommern haben ein Gemälde mitgebracht zu „Bares für Rares“, welches Horst Lichter begeistert, weil es so „stimmungsvoll“ ist und weil der Maler mit der Farbe solche „Lichtstimmungen“ hinbekommen hat. So weit, so gut. Aber eine andere Sache – nämlich die Geschichte der Verkäufer hinter dem Bild – ist fast noch cooler.

Lesen Sie auch: Dreister Betrug bei „Bares für Rares“? Händler kauft 43.520-Euro-Gemälde für ganz magere 550 Euro – jetzt landet der Fall vor Gericht >>

Sie haben alles verkauft, wollen ihr Leben radikal ändern, leben seit ein paar Wochen im Wohnmobil und wenn sie ihr Gemälde dann bei „Bares für Rares“ erfolgreich an einen Händler gebracht haben, brechen sie direkt in Richtung Afrika auf! Große Augen bei Horst Lichter, denn solche Gäste hat er auch nicht alle Tage. „Ins Wohnmobil passte das schöne Bild nicht mehr rein“, scherzt Enrico noch.

Lesen Sie auch: Extremes Wetter im Anmarsch! Der März fliegt uns um die Ohren – von Schneesturm bis Sintflut! Chaos erwartet! >>

Der „Bares für Rares“-Verkaufserlös geht in den Tank

Und der Erlös des Bildes wird hoffentlich die Reisekasse noch ein wenig auffüllen. Und so macht Horst Lichter dann Druck: „Los, Colmar, komm, das Bild muss weg!“ Und Experte Colmar Schulte-Golz lässt sich dann auch nicht lange bitten.

Lesen Sie auch: Wie tickt das Sternzeichen Zwillinge (21. Mai bis 20. Juni)? Liebe, Karriere und Macken laut Horoskop >>

Julius Wentscher, ein recht bekannter Landschaftsmaler aus Mecklenburg-Vorpommern im 19. Jahrhundert, hat hier den Pinsel geschwungen. Und kurz vor der Jahrhundertwende ist es denn auch entstanden. Der Zustand ist laut Colmar Schulte-Golz recht gut, wenn auch in Teilen offenbar restauriert und übermalt wurde, weil es wohl Beschädigungen gegeben hat.

Lesen Sie auch: Dreister Diebstahl bei „Let’s Dance“: Julia Beautx eiskalt bestohlen – doch DIESEN Fehler macht der Täter >>

500 Euro wünschen sich die künftigen Auswanderer für ihr Bild und die Reisekasse, 1000 Euro können sie laut Expertenschätzung wohl erwarten, was Birgit ein fast ungläubiges „Oha!“ entlockt. Aber das muss ja nichts bedeuten. Die „Bares für Rares“-Händler haben ja oft ihren ganz eigenen Geschmack.

Aber es läuft von Beginn an ziemlich gut für die Afrika-Fahrer. Mit 500 Euro steigt Fabian Kahl ein, Wolfgang Pauritsch kontert mit 600 Euro und die beiden schaukeln sich dann mal kurz und schmerzlos auf 1050 Euro hoch. Na bitte, Zuschlag für Wolfgang Pauritsch und Sprit-Geld für Birgit und Enrico.

Sie wollen spektakuläre Antiquitäten und deren Verkäufe sehen? „Bares für Rares“ läuft montags bis freitags um 15.05 Uhr im ZDF.