Horst Lichter und seine Expertin sind begeistert.  Foto: ZDF

Ist das Müll und kann weg - oder ist das Kunst und viel Geld wert?

Um diese Frage dreht sich die ZDF-Trödelshow "Bares für Rares". Bei Horst Lichter erwies es sich jetzt mal wieder als großes Glück, auch den Abfall mal abzusuchen. 

Das ist nichts wert, dachte sich offenbar der Besitzer einer kleinen  Schmuckdose und warf sie in die Tonne. Durch Zufall fand Gabriele Eberhardt den kleinen Schatz und brachte es mit zu "Bares für Rares". "Die hab' ich aus dem Sperrmüll gerettet", erklärte sie auf die Frage, wo die Dose herstamme. Horst Lichter war fassungslos: "Ach komm, hör auf!"

Lesen Sie auch: „Hochzeit auf den ersten Blick“: Das passiert in der Hochzeitsnacht >>

Mit der euphorischen Reaktion von Horst Lichter und seiner Expertin hat Gabriele Eberhardt nicht gerechnet. 

Gabriele Eberhardt und ihre Enkelin freuen sich über einen tollen Erlös.  Foto:  ZDF

"Ein Bekannter von mir hat ein Haus umgebaut und da stand dann ein Sperrmüllcontainer vor dem Haus", erzählt die Angestellte eines Jagd- und Forstbetriebs. "Bevor der abgeholt wurde, bin ich da nochmal reingekrabbelt." Dabei fand sie im Müll  diesen kleinen Schatz.

Expertin Wendela Horz hält die Dose für etwas ganz Besonderes: "Sie ist aus Silber. Es sind aber auch noch Reste einer Vergoldung darauf. Es ist eine Pyxis. Das ist eine kleine Dose für die Aufbewahrung wertvoller Gegenstände."

Die Schmuckdose ist über 100 Jahre alt.  Foto: ZDF

Und mehr noch: Die Schmuckdose aus den 1910er-Jahren wurde von einer berühmten Juweliersmanufaktur in Ulm gefertigt.

Da staunen Gabriele Eberhardt und ihre Enkelin nicht schlecht über den Schätzpreis: 500 Euro soll das Fundstück wert sein! Horst Lichter jubelt: "Ist das der Hammer? Jetz überleg mal: So etwas liegt im Müll!"

Da wundert es nicht, dass die Händler sich am Ende um das Stück streiten. "Das ist ein Fuchs, der sitzt auf einem Achat", war Fabian Kahl auf Anhieb fasziniert von der Schönheit der Verzierung. Auch seine Kollegen sind begeistert und scharf auf das Döschen. 

Fabian Kahl ist der Paradiesvogel bei "Bares für Rares".  Foto:  ZDF/Guido Engels

Lesen Sie auch: „The Masked Singer“: Promi-Paar aufgeflogen? >>

Doch Fabian Kahl lässt sich das Geschäft nicht mehr entgehen. Mit 470 Euro ist er der Höchstbietende. Ein schöner Erlös – für Sperrmüll! 

Das Herbst-Spezial gibt es am Mittwochabend um 20.15 Uhr im ZDF.