Der AC/DC-Frontmann Angus Young  Foto: Amy Harris/Invision/AP

Der AC/DC-Frontmann Angus Young hat beim Schreiben des neuen Hits „Shot In The Dark“ entgegen der Vermutungen seiner Fans nicht an Sex gedacht. „Nein, nein. Ich habe bei dem Song ein ganz anderes Bild im Kopf. Ich denke an meine Mutter“, verriet der 65-jährige Rockmusiker in einem Interview dem Magazin Playboy. Seinen Worten zufolge handelt es sich bei dem im Song erwähnten „Shot“ um ein medizinisches Getränk, das seine Mutter ihm in der Kindheit bei Bedarf vor dem Schlafengehen verabreicht hat.

Lesen Sie auch: Interview mit AC/DC-Gitarrist: Angus Young: Warum ich froh bin, dass ich nicht so groß bin

„Also irgendwelche Medizin. Oder Hustensaft. Kann auch sein, dass sie geheimnisvolle Kräuter hatte. Ich trank das Gebräu immer gern. Kurz danach schlief ich ein, und am nächsten Morgen fühlte ich mich schon sehr viel besser. Auf Mutters Heiltrank war Verlass“, so der AC/DC- Frontmann, der nach eigenem Bekunden ein von Drogen und Alkohol freies Leben führt. Nach seinen bevorzugten Amüsements in den Abendstunden gefragt, antwortet Young in dem Interview: „Ich gehe raus in den Garten. Dort spielt sich gerade enorm viel in der Natur ab. Vor allem haben wir sehr viele Frösche. Die haben scheinbar gerade Paarungszeit. Was die für einen Lärm machen, ist echt der Wahnsinn.“

Das neue AC/DC-Album „Power Up“ erschien am 13. November.