„Ich dachte echt, ich sterbe.“ Alyssa Milano hatte Ende März fast jedes bekannte Coronavirus-Symptom und fühlte sich todelend. Trotzdem waren gleich drei Corona-Tests bei ihr negativ. Jetzt, da es ihr endlich besser geht, ließ sich die 47-Jährige auf Antikörper testen. Das Resultat: positiv. Sprich, sie hatte doch Covid-19, wie sie nun auf Instagram postete.

Milano, die 1983 mit ihrer Rolle in der Serie „Wer ist hier der Boss?“ ihren Durchbruch feierte, veröffentlichte auf dem sozialen Netzwerk ein Foto von sich mit Sauerstoffmaske: „Das war ich am 2. April, nachdem ich zwei Wochen kränker war als je zuvor in meinem Leben. Mein ganzer Körper hat geschmerzt, ich hatte meinen Geruchssinn verloren. Es war, als würde ein Elefant auf meiner Brust sitzen, ich konnte nicht atmen. Ich habe in zwei Wochen neun Pfund verloren und hatte ein Fieber mit schrecklichen Kopfschmerzen.“ Sie wurde gleich zwei Mal Ende März per Abstrich im Rachen und ein drittes Mal Anfang April per Blutuntersuchung getestet – jedes Mal war das Ergebnis negativ.

Schauspielerin Alyssa Milano vor der Corona-Pandemie  Foto: AP/Jordan Strauss

Auch nachdem die unmittelbaren Symptome verschwunden waren, war ihre Leidenszeit noch nicht vorbei. Bis zum heutigen Tage leide sie an den Nachwirkungen ihrer Krankheit: „Ich leide seither an Schwindelgefühlen, unregelmäßiger Periode, Kurzatmigkeit, Herzrasen, Kurzzeitgedächtnisverlust und allgemeinem Unwohlsein.“ Deshalb entschloss sich die Serienschauspielerin, einen Antikörpertest machen zu lassen. Vom Labor bekam sie jetzt das Ergebnis und teilte es per Screenshot: „Ich bin positiv, ich habe Covid-Antikörper. Ich hatte Covid-19.“

Warum sie nun mit ihrem Leiden an die Öffentlichkeit geht: „Ich will, dass ihr wisst, dass es beim Testen Fehler gibt. Und ich will euch versichern: Das Virus ist echt. Ich habe echt gedacht, ich werde sterben“. Milano, die sich auch in der MeToo-Bewegung engagiert, will jetzt anderen Menschen helfen und ihr Blutplasma spenden – „in der Hoffnung, dass ich mit meinen Antikörpern einem anderen Menschen das Leben retten kann“.