Alice Cooper beim Rock Meets Classic Konzert 2020 in der Olympiahalle. München Foto: Imago Images

„Er ist einer der harmlosesten Menschen, die ich jemals getroffen habe.“ Während sich Hollywood von Johnny Depp abgewendet hat, hält Alice Cooper ihm weiterhin die Stange. Die Rock-Legende (73) glaubt nicht, dass der „Pirat der Karibik“ seine Ex-Frau Amber Heard während der Ehe misshandelt hat.

Lesen Sie auch: Harte Töne auf der Bühne, aber...: Schock-Rocker Alice Cooper gesteht: „Daheim bin ich ein echter Softie“

In der „New York Post“ brach der Sänger eine Lanze für den Oscargewinner, mit dem er zusammen in der Superband „Hollywood Vampires“ spielt: „Johnny ist ein unglaublich netter und sanfter Kerl. Ich glaube Heard diese Story über ihn einfach nicht. Und jeder, der ihn persönlich kennt, glaubt es auch nicht.“

Alice Copper ist strenggläubiger Christ

Trotz seiner makabren bemalten Bühnen-Personality ist Cooper – bürgerlicher Name: Vincent Furnier – ein strenggläubiger Christ. Weshalb er mit Depp schon längst gebrochen hätte, wenn er ihn für einen Frauenverprügler halten würde: „Johnny ist einer, der mit dir stundenlang tiefe Gespräche führt, selbst wenn er dich kaum kennt. Außerdem ist er dazu noch ein fantastischer Gitarrenspieler!“