Bachelor Niko Griesert bei der Nacht der Rosen. Foto: TVNow

War das inszeniert oder ist Bachelor Niko Griesert einfach so unentschlossen? Denn das gab es in elf Staffeln noch nie! Im Halbfinale warf der TV-Rosenkavalier noch Mitfavoritin Michèle de Roos aus der Show, nur um die Entscheidung im nächsten Moment zu bereuen. Achtung Spoiler!

Was TVNow-Abonnenten längst wissen, bekommen am Mittwochabend auch die klassischen Fernseh-Zuschauer zu sehen. Niko Griesert hadert extrem mit seiner Entscheidung Michèle nach Hause geschickt zu haben. Er gesteht der Produktion: Er hatte sie nach der vorletzten Nacht der Rosen sogar angerufen. Und nun: Erstmal hat Niko ein Date mit Finalistin Mimi Gwozdz und die beiden zeigen einmal mehr, wie gut sie zusammenpassen. Bei Niko laufen sogar die Tränen, als sie sich die gemeinsamen Szenen in einem Video anschauen. Nach dem Kino geht es zu einem romantischen Dinner mit anschließender Übernachtung. Und eigentlich sind sich beide einig. Das kann so weitergehen.

Lesen Sie auch: Das gab es noch nie: „Bachelor“-Kandidatin verliebt sich – in den Shuttle-Fahrer! >>

Und dann? Dann ruft Niko einmal mehr mit einem fragenden, leidenden Blick Michèle an und fragt, ob sie ihm noch eine zweite Chance geben würde. Die Kölnerin, die bereits rund ein Jahr vor der Show schon einmal mit Niko auf Instagram geschrieben hatte, willigt natürlich ein. Da ein Finale aber zwischen zwei und nicht drei Frauen stattfindet, muss der Bachelor vorerst aber noch einen schweren Gang antreten und Finalistin Stephi Stark einen Korb geben. Und dabei stellt sich dabei maximal unglücklich an. Anstatt sie nach der durchaus traurigen Nachricht in Ruhe zu lassen, sitzt er noch ein bisschen vor ihr, stammelt irgendwelche Entschuldungen und scheint nur auf die Absolution der nicht-mehr-Finalistin zu warten, doch jetzt bitte mit einer der anderen Frauen glücklich zu werden. Doch die gibt Stephie ihm nicht. Stark.

Nach dem Aus im Halbfinale holte Bachelor Niko Favoritin Michèle zurück. Foto:  TVNow

Auch beim anschließenden Date mit Rückkehrerin Michèle gibt es Szenen aus der Show, bevor sich die beiden erst in eine Kuschelecke und dann aufs Zimmer zurückziehen.

Bachelor: Ihr gibt Niko Griesert seine letzte Rose

Dann ist es auch schon Zeit für die letzte Rose. Bachelor Niko steht am Ende eines roten Teppichs und erwartet die beiden Finalistinnen, die eigentlich schon seit der ersten Folge die Favoritinnen waren. Doch nur eine von ihnen kann die Rose bekommen. Und es ist: Mimi! Die Hessin ist überglücklich, fällt ihrem Niko um den Hals. Michèle hingegen ist ordentlich angefressen. Sie scheint das Gefühl zu haben, Bachelor Niko habe sie nur für die Dramaturgie zurückgeholt. Und tatsächlich nimmt man ihr die Trauer ab, schließlich hat sie nun zwei Abfuhren innerhalb weniger Tage erhalten.

Im Finale bekommt Mimi die letzte Rose von Bachelor Niko.  Foto: TVNow

Doch offenbar ist Niko nicht nur dann ziemlich wankelmütig, wenn die Kameras auf ihn gerichtet sind, sondern auch danach. Wie die Bild berichtet, soll der 30-Jährige nämlich Siegerin Mimi inzwischen den Laufpass gegeben haben. Gründe dafür nennt das Blatt nicht. Dafür schreibt es, mit wem Niko nun zusammen ist: Michèle. Im vierten Versuch – erst Instagram, dann zweimal in der Show und jetzt danach – sollen der Osnabrücker und die Kölner nun zusammengefunden haben. Die Zeitung zitiert einen Bekannten der beiden: „Beide gehen bereits gemeinsam einkaufen, machen aus ihrem Glück kein Geheimnis.“

Lesen Sie auch: „Bachelor“: Warum die Deutschland-Staffel die beste aller Zeiten war >>

Mit Spannung dürfte daher das große Wiedersehen von Niko und den Kandidatinnen erwartet werden. Denn dieses Hin- und Her bedarf einer Menge Aufarbeitung. Was war der Grund für den erneuten Sinneswandel? Wie fühlt sich Siegerin Mimi, die zumindest auf den ersten Blick so gut zu Niko gepasst hatte, nach der spontanen Abfuhr? Und was hat eigentlich Linda zu sagen? Moderiert wird das ganze wieder von Frauke Ludowig. TVNow-Kunden dürften an diesem Mittwochabend bereits Zugriff auf die Aussprache haben. Im Fernsehen kommt es eine Woche später.