Die drei jungen Tenöre brachten bei „Americas got Talent“, der US-Version des „Supertalent“, auch Heidi Klum zum Strahlen. Fotos: Youtube/America's got Talent

In Deutschland sind die Macher der Casting-Show „Das Supertalent“ gerade auf der Suche nach besonderen Talenten – in den USA ist die aktuelle Staffel der Show derweil in vollem Gange. Und dort sind auch dieses Mal Künstler dabei, die selbst die erfahrenen Juroren regelrecht aus den Schuhen pusten. Etwa diese ganz besondere Musik-Gruppe: In einer der letzten Episoden trat die Kombo „T.3“ auf – drei junge Männer, die auf eine Weise singen, wie Sie es garantiert noch nie gehört haben.

Der Auftritt der drei Jung-Tenöre erinnert an Opern-Star Paul Potts

Das, was sich auf der Bühne von „America’s got Talent“ abspielte, erinnert dabei beinahe an die Geschichte von Paul Potts. Am Anfang schmunzelten alle, als der Sänger die Bühne betrat. Doch als er sang, blieb kein Stein auf dem anderen.

Und auch dieses Mal wirkt zu Beginn alles etwas merkwürdig. Die drei jungen Männer stellen sich auf der Bühne als Liam, Brendan und Jim vor, sie bilden das Trio „T.3“, kommen aus New York. Und geben prompt zu, dass sie erst seit etwas mehr als einem Jahr miteinander singen.

„Vor etwas mehr als einem Jahr hat Brendan mir und Liam eine Nachricht geschickt, weil er uns auf Youtube gesehen hatte“, sagt Jim. „Also haben wir unsere kleine Gruppe gebildet.“ Jury-Mitglied Sofia Vergara will wissen: „Habt ihr schon einmal zusammen auf so einer Bühne gestanden?

Das Video zeigt den außergewöhnlichen Auftritt bei „America's got Talent“.

Video: Youtube

Nein, geben die drei zu. „Nein, wir haben bisher nur auf der Treppe von Brendans Elternhaus gesungen“, sagt Liam. „Das ist das erste Mal, dass wir wirklich vor so vielen Menschen stehen.“ Juror Howie Mandel legt noch eine Frage nach: „Glaubt ihr, dass das, was ihr vorführen wollt, eine Million Dollar und den Sieg wert ist?“ Liam zögert. „Ja, wir sind gespannt.“

Lesen Sie dazu auch: Nach dem Aus von Dieter Bohlen: Jetzt verlässt auch Moderator Daniel Hartwig das „Supertalent“! >>

Und dann geht es los: Die Musik setzt ein – und die drei jungen Sänger schmettern eine unglaubliche Version von „Into the Unknown“, einem Song aus dem Disney-Film „Frozen 2“. Schon nach wenigen Akkorden brechen die Zuschauer in Jubelstürme aus. Als die drei fertig sind, reißt es alle Gäste im Zuschauerraum von den Sitzen.

Und das Jury-Urteil? „Das hat Spaß gemacht. Es ist so schön, euch dabei zuzuschauen – ich habe es wirklich genossen“, sagt Heidi Klum. Vergara gibt zu: „Das war so unerwartet! Eure Stimmen klingen einfach perfekt zusammen. Ich liebe es!“ Und auch Howie Mandel und Simon Cowell sind beeindruckt vom Klang der Stimmen, von der perfekten Harmonie. Natürlich gibt’s von allen ein dickes „YES“ – und die drei Jung-Tenöre sind eine Runde weiter.