Martin, René und Angie (v.l) waren bereits vor „5 Senses for Love“ in TV-Sendungen zu sehen.  Fotos: Sat.1/Benedikt Müller

Die Netflix-Serie „Love is Blind“ ist wohl eines der untrashigsten und liebevoll gemachtesten Love-Reality-Formate der Welt. Über Boxen, in denen sich die Kandidatinnen und Kandidaten zwar hören, aber nicht sehen könnten, lernen sie sich kennen. Das Recht sich zu sehen, bekommen beide nur, wenn zuvor einer dem anderen einen Heiratsantrag gemacht hat. Mit „5 Senses for Love“ versucht Sat.1 nun ein ähnliches Format ins deutsche Fernsehen zu bringen. Und hat dafür auch ein paar alte Bekannte verpflichtet.

Das Konzept von „Love is Blind“ und „5 Senses for Love“ unterscheidet sich nur leicht

Das Konzept ist ein bisschen anders als bei „Love is Blind“. Bei „5 Senses for Love“ ist zwar auch das Eheversprechen die Bedingung dafür, sich sehen zu dürfen, doch sie dürfen sich zuvor nicht nur unterhalten, sich also hören. Sie dürfen sich zudem beschnuppern, sich anfassen und sogar schmecken. Wie das aussieht, wird wohl erst im Laufe der Sendung gezeigt werden. Nach dem Heiratsantrag dürfen sich die Kandidatinnen und Kandidaten dann noch weiter kennenlernen, ehe es zum Traualtar geht. So zügig wie beim Erfolgsformat „Hochzeit auf den ersten Blick“ geht es also nicht.

Marvin Osei versuchte sich 2015 bereits bei der Bachelorette. Jetzt soll bei "5 Senses for Love" die große Liebe dabei sein. Sat.1/Benedikt Müller

15 Frauen und 15 Männer werden das Experiment wagen. Und darunter sind einige, die sich bereits daran versucht haben, im Fernsehen ihre große Liebe zu finden. Da wären zum Beispiel Martin Looden und Chris Hesse. Beide buhlten 2019 um die Gunst von Bachelorette Gerda Lewis. Wirklich Glück hatten beide nicht. Chris flog in der ersten Folge raus, Martin zwei Runden später.

Lesen Sie auch: Promis unter Palmen: Wieso hatte Marcus’ homophober Ausraster keine Konsequenzen? >>

Marvin Osei versuchte sich schon vier Jahre früher bei der TV-Junggesellin. 2015 versuchte er mit zarten 20 Jahren das Herz von Alisa Persch zu erobern. Doch in Runde zwei war für ihn Schluss. Später trat er noch einmal beim Wiederverwertungsformat „Bachelor in Paradise auf“

Vor "5 Senses for Love" versuchte sich Angie Teubner beim deutschen und schweizerischen Bachelor Sat.1/Benedikt Müller

Kandidatin Angie aus München versuchte sich hingegen 2018 bei Bachelor Daniel Völz. Doch wirklich Zeit zum Kennenlernen hatte die medizinische Fachwirtin damals nicht. Bereits in der ersten Nacht der Rosen war für sie Schluss. Schlagzeilen machte das Tattoo-Model trotzdem, denn wie später herauskam, war die damals 27-Jährige während der Dreharbeiten bereits schwanger und brachte neun Monate später ein Mädchen zur Welt. 2020 versuchte sie sich zudem beim Schweizer Bachelor – und nun also bei „5 Senses for Love“

Lesen Sie auch: Prinz Marcus unterirdisch, Calvin liefert ab: Die „Promis unter Palmen“-Stars in der Einzelkritik >>

Außerdem dürften einige Fans den Österreicher René erkannt haben. Der war in der ersten Staffel von „Are You The One?“ zu sehen. Außerdem ist Sabrina Mina aus mehrere kurzen Auftritten bei „Take Me Out“ oder „Temptation Island“ bekannt. Näher kennenlernen können sie die Zuschauer am Mittwochabend, wenn „5 Senses for Love“ auf Sat.1 startet.