Wer abnehmen will, kommt an Salat und Gemüse nicht vorbei. Imago/Westend61

Der Frühling kommt und wir erinnern uns, dass wir doch schon lange abnehmen wollten. Es muss ja nicht gleich die Top-Figur für Bikini oder Badehose sein, aber ein paar Pfund könnten schon weg. Wer kennt das nicht!

Wenn Sie es angehen wollen, braucht es Bewegung und die richtige Ernährung. Und da führt am Salat kein Weg vorbei.

Je frischer die Zutaten sind, desto besser für den Körper. Obst, Gemüse und Rohkost verlieren wertvolle Inhaltsstoffe bei Lagerung und Transport. Deshalb am besten saisonale Zutaten wählen.

Lesen Sie auch: Wie damals bei Oma: Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch – bei diesem Rezept läuft allen das Wasser im Mund zusammen! >>

Einen besonderen Kick bekommt ihr Salat durch die Kombination mit Obst. Wenn Sie dann noch etwas Essig dazugeben, schmeckt es richtig erfrischend-fruchtig. Wer besonders viele Kalorien einsparen möchte, der kann Essig und Öl auich durch kalte Gemüsebrühe ersetzen. Einfach wie ein  Dressing verwenden und den Salat gut salzen.

Ein besonders heißer Tipp für eine Diät sind Salate, die die Fettverbrennung besonders anregen. Unser Rezept wirkt da wahre Wunder. Es regt den Stoffwechsel an, reinigt den Darm und macht wirklich schneller schlank.

Das brauchen Sie:

1/4 Weißkohl, 500 Gramm rote Beete, 400 Gramm Möhren, 1 Apfel, 2 Esslöffel Essig oder Zitronensaft, 2 Esslöffel Meerrettich (gerieben)

Gemüse kann so lecker sein - und hilft Ihnen beim Fettverbrennen. Imago/ Frank Sorge

So wird es gemacht:

Putzen Sie das Gemüse putzen und reiben es so fein wie möglich.

Alles gut vermengen und mit 2 Esslöffeln Zitronensaft oder Essig beträufeln. Wer den Salat sauer mag, kann auch mehr dazugeben.

Wer es pikant liebt, gibt zusätzlich frisch geriebenen Ingwer dazu. Er enthält viele Vitamine und seine Schärfe erwärmt den Körper zusätzlich. So werden noch mehr Kalorien verbrannt.

Die Low-Carb-Luxus-Variante mit Garnelen

Salat ist langweilig? Wer sagt das denn? Es gibt unzählige Varianten. Und das heißt nicht, dass mächtig Kalorien dazukommen.  Im Gegenteil: Wir haben hier ein „Sonntagsrezept“ für Sie – und der ist Low Carb!

Rucola und Garnelen können Ihnen beim Abnehmen helfen. IMAGO/agefotostock

Das brauchen Sie:

2 Scheiben Ananas, 1 Handvoll Cocktailtomaten, 1 Handvoll Garnelen, 1 Knoblauchzehe, 2 Teelöffel Zitronensaft, 2 Handvoll Rucola, 1 Esslöffel Olivenöl, Salz, Pfeffer

So wird es gemacht:

Ananas und Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden. Die Garnelen braten oder im Ofen garen.

Den Knoblauch sehr fein hacken. Rucola waschen, abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Alle anderen Zutaten dazu geben und gute vermengen. Fertig.

Rucola hilft beim Abnehmen, weil seine würzigen Blätter die Verdauung und damit auch die Fettverbrennung anregen. Die Ananas enthält Enzyme, die ebenfalls als Fatburner taugen. Dieser Salat ist köstlich, er ist Low Carb und dank der Garnelen sehr eiweißreich.

Guten Appetit!