Erfrischender gehts nicht: das köstliche Zitronensorbet! IMAGO/Panthermedia

35 Grad und mehr erwarten uns in den nächsten Tagen. Da brauchen wir alle ganz dringend ein bisschen Abkühlung. Wie wäre es mit einem herrlich erfrischenden Zitronensorbet? Aber ich habe doch keine Eismaschine, werden viele sagen. Die brauchen Sie auch gar nicht. Unser Rezept kommt ohne aus. Und es wird trotzdem perfekt!

Lesen Sie auch: Leckeres Rezept aus der DDR: Kaltschale mit frischen Beeren! Diese geniale Sommer-Suppe ist genau richtig für heiße Tage >>

Um das cremige Zitronensorbet selber zu machen, benötigen Sie nur vier ganz einfache Zutaten. Und eine Schüssel. Das wars. So bereiten Sie im Handumdrehen das perfekte Sommer-Dessert zu.

Das Eis lieben Kinder. Und für Erwachsene haben wir auch noch eine Idee parat: Vor dem Servieren einfach mit etwas Sekt übergießen. Leckerleckerlecker!

Lesen Sie auch: Ami-Käsekuchen: Der New York Cheesecake schmeckt am besten eiskalt – hier das Original-Rezept für cremigen Genuss! >>

Zitronensorbet ohne Eismaschine – hier das Rezept

Das brauchen Sie

250 Gramm Zucker, 250 Gramm Wasser, 2 frische Eiweiß, 250 Milliliter Zitronensaft (von ca. 4-5 Zitronen), 1 Prise Salz

Für die Dekoration

Frische Minze 1 Zitrone

Lesen Sie auch: Wetter: 40 Grad Celsius! Am Wochenende kommt die Hitze-Spitze >>

Das Zitronensorbet ist so leicht gemacht - auch ohne Maschine. IMAGO/Panthermedia

So wird es gemacht

Vermengen Sie Wasser mit Zucker in einem kleinen Topf und bringen die Mischung zum Kochen. Dann bei geringer Hitze köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Anschließend nehmen Sie den Topf vom Herd lassen das Zuckerwasser abkühlen.

Probieren Sie auch: Super saftig, super lecker: Einfaches Rezept für Aprikosenkuchen vom Blech – der perfekte Obstkuchen für die Kaffeerunde im Sommer >>

Derweil schlagen Sie die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif. Verrühren Sie den Zitronensaft mit dem Zuckersirup und geben die Mischung am besten in einen Glasbehälter. Dann heben Sie das geschlagene Eiweiß mit dem Schneebesen unter die abgekühlte Flüssigkeit. Wundern Sie sich nicht: Das Eiweiß und die Zitronen-Zucker-Mischung verbinden sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht richtig. Das passiert aber während des Gefrierens, keine Sorge!

Stellen Sie die Mischung jetzt einfach ins Gefrierfach. In den nächsten 2, 5 bis 3 Stunden bitte alle 30 Minuten umrühren – zunächst mit dem Schneebesen, am Ende auch mit einem Löffel. Nur wenn Sie regelmäßig umrühren, bilden sich keine Eiskristalle und das Sorbet wird wunderbar cremig.

Schneiden Sie eine Zitrone in dünne Scheiben. Nehmen Sie das fertige Sorbet aus dem Gefrierfach, formen Sie kleine Kugeln oder Nocken, richten Sie portionsweise an und garnieren Sie mit Zitrone und frischen Minzblättern.