Der Fettverbrenner-Salat mit Rettich ist total lecker und gut für die Figur..
Der Fettverbrenner-Salat mit Rettich ist total lecker und gut für die Figur.. IMAGO / imagebroker/siepmann

Was essen wir im Sommer am liebsten? Alles, was leicht und gut verdaulich ist. Wenn es noch dazu prima schmeckt, ist die Mahlzeit perfekt. Ein leckerer Salat ist da genau das Richtige. Es müssen aber nicht immer Tomaten, Gurken oder Möhren sein. Wie wäre es mal mit einem Rettich-Salat mit Apfel? Der regt den Stoffwechsel so richtig an und legt den Fettverbrenner-Turbo ein. Probieren Sie es aus.

Lesen Sie auch: Geniales Rezept für bunten Grill-Salat: Einfach, schnell und super-lecker >>

Zutaten für den Fettverbrenner-Salat mit Rettich und Apfel

Sie brauchen: 350 Gramm Rettich, 2 Äpfel, 5 Esslöffel Joghurt, 2 Esslöffel Apfelessig, 2 Esslöffel Olivenöl, 1 Teelöffel Salz, 1 Prise Pfeffer, 10 Wallnusskerne, 2 Esslöffel Petersilie (TK)

Lesen Sie auch: Genialer Kartoffelsalat für Faule: Hier kommt das Rezept mit Familientradition >>

So wird der Fettverbrenner-Salat mit Rettich und Apfel gemacht

So geht’s: Für den Fettverbrenner-Salat zunächst den Rettich schälen. Das geht mit einem scharfen Küchenmesser oder noch besser mit einem Sparschäler. Ihn dann in dünne Scheiben hobeln. Äpfel waschen, vierteln, entkernen und die Apfelviertel ebenfalls in feine Scheiben hobeln.

Lesen Sie auch: Basilikum aus dem Supermarkt: Mit diesen Tipps bleibt er länger frisch >>

Für das Dressing den Joghurt gut verrühren, damit er schön cremig ist. Dann den Apfelessig unterrühren. Olivenöl, Salz und Pfeffer dazugeben und mit einem Schneebesen kräftig verrühren.

Lesen Sie auch: Geniales Rezept für würzigen Nudelsalat: Dieses Dressing ist der Oberknaller >>

Rettich und Apfel zusammen in eine Schüssel geben, Dressing darüber verteilen und gut vermischen. Einige Minuten ziehen lassen. Dann die Petersilie unterheben. Wallnusskerne grob zerkleinern und über den Salat geben. Guten Appetit!

Lesen Sie auch: Heidelbeeren richtig lagern: SO bleiben Blaubeeren satte zwei Wochen frisch >>

Rettich ist nicht nur würzig lecker, sondern auch total gesund.
Rettich ist nicht nur würzig lecker, sondern auch total gesund. IMAGO / Shotshop

Warum ist Rettich so gesund?

Nur 20 Kalorien pro 100 Gramm sprechen eine deutliche Sprache: Rettich ist perfekt für alle, die auf ihre schlanke Linie achten wollen. Neben den essenziellen Nährstoffen wie Eisen und Magnesium, Kalzium und Kalium sowie Phosphor findet sich im Rettich vor allem Vitamin C. Auch total wertvoll für die Gesundheit: die scharfen Senföle im Rettich, die schwefelhaltigen Ölen sowie die Flavonoiden. Insbesondere die Senföle und die Bitterstoffe wirken sich positiv auf Leber und Galle sowie die Verdauung aus.