In den cremigen Schüttelkuchen kommen auch Mandarinen - so wird dieses Rezept zum fluffigen Vergnügen. Fotos: imago/Panthermedia, imago/Chromorange

Es gibt Rezepte, die sind einfach genial – denn sie brauchen nur wenige Zutaten und sind so schnell zubereitet, dass es nicht einmal ein Problem ist, wenn spontan Besuch kommt. Diese leckere Cremetorte ist ein klassisches Beispiel dafür. Denn tatsächlich braucht es nur zehn Minuten, bis sie auf dem Tisch stehen kann. Und jetzt kommt das beste: Sie schmeckt einfach jedem!

Rezept für Schüttelkuchen: Kein Torten-Rezept ist schneller zubereitet!

Denn: Gegen Bisquit-Boden, Vanille-Puddingcreme und Mandarinen ist wirklich nichts einzuwenden. Ein paar Handgriffe, schon steht der leckere Schüttelkuchen auf dem Tisch. Der Name kommt natürlich von der Art der Zubereitung: Die Creme wird in einer verschlossenen Frischhaltedose zurechtgeschüttelt und dadurch ganz besonders fluffig.

Lesen Sie jetzt auch: Brot backen aus vier Zutaten: Knusprig, kross, lecker! Mit diesem unglaublichen Rezept zaubern Sie ein leckeres Turbo-Brot selbst >>

Übrigens: Die Torte kann nicht nur mit Mandarinen zubereitet werden. Mancher Hobbykoch schwört auf eine Variante mit einfacher Vanille-Creme und Karamell-Popcorn, das über den Kuchen gestreut wird. Aber: Schütteltorte mit Mandarinen bleibt der Klassiker.

Sie brauchen: 1 Tortenboden für Obstkuchen (Durchmesser 26 Zentimeter, gibt es in jedem Supermarkt), 400 Gramm Mandarinen aus der Dose (Abtropfgewicht!), 400 Milliliter kalte Schlagsahne, 2 Päckchen Sahnesteif, 2 Päckchen Cremepulver Vanille (z.B. Paradiescreme von Dr. Oetker)

Cremetorte mit Mandarinen: Schüttelkuchen schmeckt herrlich luftig!

So geht’s: Den Tortenboden aus der Verpackung nehmen und auf eine Tortenplatte legen. Die Mandarinen in einem Sieb abgießen und abtropfen lassen, die Flüssigkeit auffangen!  In einer verschließbaren, wasserdichten Frischhaltedose (Inhalt ca. 2,5 Liter) vermengen Sie dann den Mandarinensaft und die Schlagsahne. Zum Schluss kommen Sahnesteif und Cremepulver hinzu. Deckel drauf, fest verschließen und kräftig schütteln, bis eine feste, fluffige Creme entstanden ist.

Lesen Sie dazu auch: Dieser Kuchen ist Kult! Kennen Sie noch den „Hermann“? Tolles Rezept: So züchten, pflegen und backen Sie einen Hermann-Teig >>

Diese Creme wird auf den Tortenboden gestrichen und anschließend mit den Mandarinenfilets dekoriert. Bis zum Verzehr sollte der Kochen kalt gestellt werden. Wer die Popcorn-Variante zubereiten möchte, verzichtet auf den Mandarinensaft, bereitet die Creme mit 400 Millilitern Schlagsahne zu und streut anschließend leckeres, knuspriges Karamell-Popcorn über den Kuchen. Guten Appetit!