Weil jetzt Plätzchen einfach auf jeden Tisch gehören, gönnen Sie sich und Ihren Liebsten doch einfach mal Haselnuss-Kekse. IMAGO/Shotshop

Nüsse sind gesund und lecker! Zur (Vor-)Weihnachtszeit gehören sie einfach dazu. Und weil jetzt Kekse ebenfalls einfach auf jeden Tisch gehören, gönnen Sie sich und Ihren Liebsten doch einfach mal Haselnuss-Kekse. Sie sind superschnell gemacht und richtig lecker.

Lesen Sie auch: Super-schnelles Rezept für leckere Haferkekse: So gelingt das leckere Gebäck im Handumdrehen >>

Zutaten für Haselnuss-Plätzchen

Sie brauchen: 30 Gramm gehackte Haselnüsse, 50 Gramm gemahlene Haselnüsse, 50 Gramm Haferflocken, 60 Gramm brauner Zucker, 1 Ei, 1 Messerspitze Backpulver, 50 Gramm Margarine

Lesen Sie auch: Schon in Weihnachtsstimmung? Mit diesem Rezept zaubern Sie Dominosteine einfach selbst in Ihrer Küche – ganz nach Ihrem Geschmack >>

Nüsse sind gesund und nicht nur in Plätzchen richtig lecker. IMAGO/teutopress

Lesen Sie auch: So lecker, so gesund: Diesen Winter-Smoothie mit Rosenkohl und Himbeer-Smoothie müssen Sie proieren! >>

So werden die Haselnuss-Plätzchen gemacht

So geht’s: Alle Zutaten gut vermischen. Ca. 1-Euro-Stück große Kugeln formen. Auf einem Backblech mit ausreichend Platz dazwischen verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten lang backen. Auskühlen lassen! Erst dabei werden sie hart.

Lesen Sie auch: Super-leckeres, super-einfaches Spritzgebäck: So backen Sie die perfekten Kekse für die Vorweihnachtszeit >>

Darum sind Haselnüsse so gesund

Pro 100 Gramm bringen es die kleinen Kraftpakete auf ungefähr 644 Kilokalorien, verrät die „Apotheken-Umschau“. Das liegt an dem relativ hohen Fettanteil. Zum Glück enthalten Haselnüsse größtenteils einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Außerdem bestehen die Nüsse zu etwa 12 Prozent aus Eiweiß. Sie sind reich an Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink. Der Anteil an Vitamin E ist im Vergleich mit anderen Nusssorten recht hoch.

Lesen Sie auch: Super-einfaches Ratz-Fatz-Rezept für Schoko-Kekse mit Zimt – Oh, du himmlische Weihnachtsleckerei >>