Die saftigen Quarkkeulchen hat schon Oma gebacken. Bei diesem Rezept kann garantiert nichts schiefgehen. IMAGO/imagebroker

Für die einen ist es ein Kompott. Die anderen lieben sie als Hauptspeise: saftige Quarkkeulchen sind beliebt bei Groß und Klein. Schon Oma hatte immer das beste Rezept parat. Dabei ist die Zubereitung eigentlich ein Kinderspiel. Wir verraten Ihnen, wie Quarkkeulchen gemacht werden. So gelingt der DDR-Klassiker garantiert auch Ihnen.

Lesen Sie dazu auch: Klassische Donauwelle: Tolle Torte auf dem Blech – so gelingt sie sicher auch Back-Anfängern >>

Zutaten für Quarkkeulchen:

  • 500 Gramm Kartoffeln
  • 500 Gramm Magerquark
  • 100 Gramm Mehl
  • 1 Ei
  • 5 EL Zucker
  • Abrieb einer Zitrone
  • Prise Salz
  • 5 EL Bratfett (am besten Butterschmalz)
  • nach belieben Puderzucker
Sieht nicht nur verdammt lecker aus, ist es auch: Quarkkeulchen.  IMAGO/Sylvio Dittrich

Lesen Sie dazu auch: Rezept-Klassiker: Milchreis wie bei Oma! So gelingt die Süßspeise wie von Zauberhand – das Geheimnis ist DIESE Zutat >>

So werden die Quarkkeulchen gemacht:

1.       Kartoffeln ganz weich kochen und pellen. Sie dürfen schon fast zerfallen. Tipp: Am besten kocht man die Kartoffeln am Tag vorher. Sie müssen ganz auskühlen. Wichtig: Kartoffeln über Nacht in den Kühlschrank stellen! Bei Zimmertemperatur könnten sich Bakterien bilden.

2.       Mit einem Kartoffelstampfer oder der Kartoffelpresse die Kartoffeln fein zerdrücken.

3.       Kartoffeln mit Mehl, Zucker, Salz, Zitronenabrieb, Ei und Quark gut vermengen.

4.       Teig eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur und abgedeckt stehen lassen.

5.       Bratfett in einer großen Pfanne stark erhitzen. Jeweils ein Löffel vom Teig hineingleiten lassen.

6.       Von jeder Seite zwei bis drei Minuten goldgelb backen.

7.       Quarkkeulchen aus der Pfanne nehmen, leicht abkühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen. Noch warm servieren!

Guten Appetit!

Welche Varianten von Quarkkeulchen gibt es?

In den Teig der Quarkkeulchen kann man Rosinen mischen. Das ist jedoch Geschmackssache. Statt des Puderzuckers kann man Quarkkeulchen mit Apfelmus servieren. Auch lecker: Eine Kugel Vanille-Eis dazu. 

Quarkkeulchen können aber auch ein herzhaftes Gericht sein. Dann einfach den Zucker und den Zitronenabrieb im Teig weglassen, stattdessen ausgebratenen Speck oder fein gewürfelte Wurst hinzugeben.