Eierkuchen sind schnell gemacht und schmecken einfach allen – am besten werden sie mit Apfelmus oder Zimt und Zucker serviert. imago/shotwhop

Wissen Sie eigentlich, was jeder wirklich fluffige und leckere Eierkuchen unbedingt braucht? Richtig, einen ordentlichen Schluck Selter. Oder zwei. Damit wird der Teig unwiderstehlich. Probieren Sie mal unser tolles Rezept für Eierkuchen und vergessen Sie nicht, die verschiedenen Toppings zu testen. Guten Appetit!

Lesen Sie auch: Lecker wie bei Oma: Rezept für Dampfnudeln mit Vanillesoße – das weckt Kindheitserinnerungen >>

Zutaten für 8–10 Eierkuchen

Sie brauchen: 4 Eier, 250 Gramm Mehl, 1 Packung Vanillezucker, 1 Prise Salz, 300 Milliliter Milch, 200 Milliliter Sprudelwasser, etwas Öl zum Ausbacken

Lesen Sie auch:  Köstliches Rezept für Low-Carb-Kuchen ohne Mehl und Zucker: Hier können Sie schlemmen ohne Reue >>

So werden die Eierkuchen gemacht

So geht’s: Geben Sie alle Zutaten in eine große Schüssel und mixen Sie sie mit dem Handrührgerät zu einem glatten, flüssigen Teig. Geben Sie einen Teelöffel Öl in einer Pfanne und verteilen Sie ihn mit einem Backpinsel gleichmäßig. Geben Sie portionsweise den Eierkuchenteig in die Pfanne.

Braten Sie den Eierkuchenteig ein bis zwei Minuten, bis er auf der Oberseite nicht mehr flüssig ist. Wenden Sie den Eierkuchen und braten Sie ihn nochmals ein bis zwei Minuten.

Nun geben Sie wieder ein bisschen Öl in die Pfanne, verteilen es und braten so einen Eierkuchen nach dem anderen.

Lesen Sie auch: Köstliches Holsteiner Schnitzel: Mit Roter Bete wird dieses Essen zum Festmahl – Müssen Sie probieren! >>

Eierkuchen kann man beliebig füllen, zum Beispiel auch mit Pilzen für den herzhaften Genuss. IMAGO/Westend61

Jetzt auch lesen: Kennen Sie noch Ofenschlupfer? Mit diesem köstlichen Rezept wird er lecker wie bei Mutti >>

10 Tipps für Obendrauf auf den Eierkuchen

Es gibt unzählige Varianten, wie man seinen Eierkuchen am besten genießt. Dank des Grundrezeptes ohne Zucker kann man die Eierkuchen süß oder auch herzhaft genießen. Hier ein paar Ideen für Obendrauf:

Zimt und Zucker – ganz klassisch

Apfelmus

Nuss-Nougat-Creme

Heidelbeeren, Bananen oder anderes Obst

Apfelspalten im Teig mit anbraten

Mit Spinat und Feta-Käse belegen und zu eine Rolle wickeln.

Lachs und Kräuterquark

Schinken, Schnittlauch und Käse

Mit einer Füllung aus angebratenem Speck, Zwiebeln und Champignons einwickeln.

Schafskäse und Tomaten als Topping

Jetzt lesen: Tolles Rezept: Englischer, süßer Brot-Auflauf mit Vanille! DAS haben Sie garantiert noch nie gegessen – und Sie haben etwas verpasst >>