Schokokuchen lässt sich auch aus Osterschokolade sehr leicht herstellen. Probieren Sie dieses Rezept mal aus!
Schokokuchen lässt sich auch aus Osterschokolade sehr leicht herstellen. Probieren Sie dieses Rezept mal aus! imago/Cavan Images

Am Wochenende haben sich viele Deutsche zum Osterfest reich beschenkt – mit Ostereiern, Osternestern, Schokohasen und allerlei Süßigkeiten. Bei vielen kommt am Tag danach das böse Nasch-Erwachsen: Wer soll das denn nun alles essen? Nicht verzagen: Bevor Hasen und Schokoeier auf Nimmer Wiedersehen im Vorratsschrank landen, kann es sich lohnen, daraus einen leckeren Kuchen zu machen – und der gelingt dank Standard-Zutaten auch ohne vorherigen Großeinkauf!

Lesen Sie auch: Omas Zitronen-Käsekuchen – ein Rezept mit Tradition und dem besonderen Kick! >>

Lesen Sie auch: Omas Liebling: Diesen Käsekuchen mit Mohn mag sie selbst am meisten – hier das Rezept! >>

Leckerer Schokokuchen aus Osterhasen: Das brauchen Sie für die Nascherei

Und das beste: Für diese leckere Schokotorte können alle Schokoreste genutzt werden, die die Nester hergeben – einzig und allein auf gefüllte Eier sollte verzichtet werden. Aber ansonsten ist alles möglich: Massive Schokoladeneier kommen in diesem Kuchen genauso gut wie eingeschmolzene Hohlkörper. Und auch sonst braucht es nicht viele Zutaten. Hier kommt das leckere Rezept für den superweichen, saftigen Schokoladenkuchen.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Das perfekte Rezept zum Grillen: Salat mit Wassermelone und Fetakäse! Süß und salzig geht nicht? Geht doch! >>

Sie brauchen: 150 Gramm Schokolade aus Ostereiern oder Schokohasen, 3 Eier, 1 Prise Salz, 150 Gramm Butter, 100 Gramm Zucker, 150 Gramm Mehl, 1 Teelöffel Backpulver, 100 Gramm gehackte Nüsse (können auch weggelassen werden), 150 Milliliter Milch

Und so geht’s: Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Eier aufschlagen und trennen. Das Eiweiß in einem hohen Rührgefäß mit einer Prise Salz steif schlagen und zur Seite stellen. Dann die Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Leckeres Rezept: Der Kuchen wird von einer weichen Schoko-Schicht gekrönt

In einer Rührschüssel Butter und Zucker schaumig schlagen und, wenn die Masse schön geschmeidig ist, die Eigelbe unterrühren. Dann nach und nach das mit dem Backpulver vermischte Mehl im Wechsel mit der Milch dazugeben und unterrühren. Zum Schluss die gehackten Nüsse zugeben. Am Ende das aufgeschlagene Eiweiß vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben.

Jetzt auch lesen: Nach Ostern: Wohin mit den vielen Eiern? Geniales Blitz-Rezept für Aufstrich: So machen Sie eine leckere Eier-Paste aufs Brot – es dauert nur MINUTEN >>

Den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Springform füllen. Obenauf die geschmolzene Schokolade gießen und diese mit einem Holzstäbchen in den Teig „einwirbeln“. Den Kuchen dann für etwa 50 Minuten im Ofen backen. Mit der Stäbchenprobe kann man testen, ob der Teig gut durchgebacken ist. Leicht abkühlen lassen und lauwarm servieren – dazu passt auch etwas Schlagsahne und eine Kugel Vanilleeis. Guten Appetit!