In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei. Zum Beispiel Spritzgebäck! IMAGO/ imagebroker

In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei. Zum Beispiel Spritzgebäck! Das leckere Teegebäck aus weichem Spritzmürbeteig, das durch Dressieren in Form gebracht wird und meist mit einem Abschluss aus Schokolade überzogen wird, ist einfach zum Dahinschmelzen lecker. Wir haben ein Rezept für Sie, dass auch Anfängern gelingt, super-leicht und absolut lecker ist. So backen Sie die perfekten Kekse für die Vorweihnachtszeit.

Jetzt auch lesen: Rezept für Pfeffernüsse: Leckere Weihnachtsbäckerei! Mit dieser simplen Anleitung können köstliche Pfeffernüsse backen >>

Zutaten für zwei Bleche Spritzgebäck:

100 Gamm Puderzucker, 200 Gramm weiche Butter, 1 Ei, 2 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 280 Gramm Mehl, 150 Gramm Zartbitter-Kuvertüre

Lesen Sie auch: Brötchen vom Vortag aufbacken: Drei Tipps für die knusprig leckere Frühstücks-Schrippe wie vom Bäcker >>

So wird das Spritzgebäck gemacht:

Puderzucker und Butter in einer großen Schüssel cremig rühren.

Ei, Vanillezucker und Salz nacheinander unterrühren.

Mehl unterkneten.

Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in ca. 5 Zentimeter langen Streifen auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen.

Blechweise nacheinander bei 175 Grad ca. 15 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.

Kuvertüre in einer Tasse in der Mikrowelle schmelzen. Bei 600 Watt ca. 90 Sekunden erwärmen. Umrühren und gegebenenfalls noch einmal erwärmen, bis sie ganz flüssig ist.

Kekse zur Hälfte in die flüssige Kuvertüre tunken und zurück auf das Backpapier legen. Nochmals auskühlen lassen.

Lesen Sie auch: Super einfach, mega-lecker: Dieses Rezept für Apfelkuchen vom Blech gelingt und schmeckt einfach jedem >>

Mit einem Spritzbeutel wird Spritzgebäck in Form gebracht. Imago/ HROMORANGE

Kreativ-Tipp fürs Spritzgebäck:

Sie können mit dem Spitzbeutel natürlich auch andere Formen spritzen. Wie wäre es mit einem Kringel oder einem „S“. Oder überraschen Sie Ihre Liebsten doch mal mit ein paar Herzen aus Mürbeteig mit Schokoladen-Glasur.