Churros sind eigentlich eine Jahrmarkt-Leckerei – aber sie gelingen mit diesem Rezept auch in der eigenen Küche. imago/agefotostock

Es gibt Leckereien, die genießen viele nur zu bestimmten Anlässen. Etwa auf dem Weihnachtsmarkt, auf Jahrmärkten oder zu anderen saisonalen Events. Aber: Warum eigentlich? Beispiel Churros: Die knusprigen, frittierten Teig-Stäbe schmecken vielen – aber warum muss man sie nur auf der Kirmes futtern? Schließlich sind sie leicht herzustellen … das klappt sogar auf dem heimischen Herd! Hier kommt ein einfaches Rezept.

Churros selber machen: Mit diesem Rezept klappt es garantiert!

Hinter den sternförmigen Stangen liegt übrigens eine lange Geschichte: Ursprünglich waren sie ein beliebtes Frühstücksgericht in China, später brachten portugiesische Händler sie nach Europa. Sie bereiteten sie in ihrer typischen Sternform zu, verpassten ihnen zudem ein Zuckermäntelchen – der Beginn des Churros-Siegeszuges! Heute werden sie meistens auf Jahrmärkten serviert, typischerweise mit Schokoladensoße – aber zum Dippen eignet sich alles, was schmeckt. Hier kommt das simple Grundrezept für die Gebäckstangen.

Lesen Sie dazu auch: Geniales Rezept für Hobby-Bäcker: Zimtwaffeln fürs Kaffeetrinken! So zaubern Sie schnell knusprige Waffeln mit und ohne Waffeleisen >>

Sie brauchen: 250 Milliliter Wasser, 100 Gramm Butter, 4 Eier, 200 Gramm Mehl, etwas Salz, 1 Liter Frittierfett, 50 Gramm Puderzucker und 200 Gramm Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter)

Churros werden oft mit Schokoladensoße serviert. Doch zu diesem Rezept passen auch andere Dips. imago/agefotostock

Und so geht’s: Wasser in einen Topf geben und erhitzen. Die Butter zugeben und alles kurz aufkochen lassen, bis sich das Fett aufgelöst hat. Eine Prise Salz zugeben und einrühren. Dann das Mehl zufügen und so lange rühren, bis sich der Teig vom Topf löst. Er sollte dann schön dick sein. In eine Rührschüssel geben und auskühlen lassen.

Rezept für Churros: So gelingen die Gebäckstangen in der eigenen Küche

Dann nach und nach die Eier unterrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. In der Zwischenzeit das Frittierfett in einen Topf geben und erhitzen – es sollte auf etwa 180 Grad kommen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle füllen und lange Streifen in das Frittierfett spritzen – eine Schere kann dabei helfen, die Streifen an der richtigen Stelle abzutrennen. Wer mag, kann auch kurze Churros herstellen – dann werden es kleine Fingerfood-Häppchen.

Lesen Sie dazu auch: Gebrannte Mandeln: Mit diesem einfachen Rezept holen Sie sich den Weihnachtsmarkt nach Hause >>

Für zwei Minuten frittieren, mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier das Fett abtropfen lassen. Dann in eine Schüssel füllen, mit Puderzucker bestäuben. Wer mag, bringt die Schokolade zum Schmelzen und nutzt sie als Dip. Guten Appetit!