Spirelli mit Tomatensoße und Jagdwurst gab es bei der Schulspeisung in der DDR immer wieder – in diesem Rezept erfahren Sie, wie Sie das Gericht selbst zaubern. imago/Köhn

Welche Gedanken kommen Ihnen, wenn Sie an das Schulessen der DDR denken? Sicherlich fällt Ihnen dazu unter anderem ein ganz besonderer Geschmack ein – der von Tomatensoße! Sie gab es immer wieder, ob zum Jägerschnitzel oder mit Jagdwurst gemischt zu Spirelli. Inzwischen gibt es die Schulküchen-Tomatensoße sogar als Fertigprodukt in der Dose. Aber: Nichts schmeckt so gut wie ein selbst gekochtes DDR-Gericht. Hier kommt das Rezept für eine Tomatensoße, die so schmeckt wie in der Schulküche der DDR!

Jetzt auch lesen: Plinsen, Eierkuchen oder Palatschinken: Mit diesem Rezept wird die süße Köstlichkeit superlecker und schmeckt wie von Oma >>

Und dafür braucht es keinen Schnickschnack: Die Soße besteht nur aus wenigen Zutaten: Um den Geschmack der DDR-Tomatensoße zu erzeugen, benötigen Sie nur Butter, Mehl, Zwiebeln, Tomatenmark und – es macht die Soße leider nicht zu einem gesunden Vergnügen – jede Menge Ketchup!

Lesen Sie auch: Witzige Rezepte aus der DDR: Kennen Sie Affenfett und Hoppel Poppel? So bereiten Sie die leckeren und einfachen Gerichte zu >>

Leckeres Rezept: Diese Zutaten brauchen Sie für DDR-Tomatensoße

Wer es nicht ganz so süß mag, kann auch passierte Tomaten verwenden… dann wird’s geschmacklich etwas deftiger, aber die Erinnerungen werden trotzdem geweckt. Hier kommt das geniale Rezept für die leckere Soße wie in der DDR.

Jetzt auch lesen: Fischstäbchen selber machen: Mit diesem Rezept zaubern Sie das Gericht ganz leicht – mit dem Cornflakes-Trick! >>

Sie brauchen: 125 Gramm Butter, 2 kleine Zwiebeln, 2 Esslöffel Tomatenmark, 2 Esslöffel Mehl, eine halbe Flasche Ketchup, Salz, Pfeffer, etwas Zucker.

dieses Rezept hat die Jahre überdauert: Schon in der Kinderkrippe in der DDR kamen die kleinsten mit Spirelli und Tomatensoße in Kontakt. imago/Frank Sorge

Lesen Sie auch: Einfacher Brokkoli-Nudel-Auflauf: Das perfekte Abendessen für die ganze Familie >>

Und so geht’s: Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebelwürfel darin leicht anschwitzen. Dann alles mit dem Mehl bestreuen und das Tomatenmark zugeben. Gut verrühren und anrösten. Dann nach und nach mit so viel Wasser auffüllen und gut rühren – es sollte sich eine sämige Soße bilden.

So kochen Sie leckere Tomatensoße wie in der Schulküche der DDR

Wenn sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat, Ketchup zugießen und alles gut verrühren. Einmal kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen und eine Prise Zucker zugeben. Die Soße sollte dann noch bei niedriger Hitze für etwa 15 Minuten simmern – dann kann sie serviert werden.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Was für ein geniales Rezept! Herrlicher Nudelsalat mit Salami und Nüssen: Diese Grill-Beilage müssen Sie probiert haben >>

Aber wie? Natürlich wie früher! Wer mag, gibt angebratene Jagdwurstwürfel hinein und macht daraus einen leckeren Wurstgulasch, der am besten mit Spirelli genossen wird. Ebenfalls möglich: Spirelli mit einer panierten Jagdwurstscheibe – und dazu die Tomatensoße wie in der DDR. Lassen Sie es sich schmecken!

Lesen Sie dazu jetzt auch: Echte Spaghetti Carbonara wie in Italien: Mit Ei und ohne Sahne werden Sie perfekt >>