Frisch aus dem Ofen schmeckt der Lachsauflauf herrlich cremig und köstlich. 
Frisch aus dem Ofen schmeckt der Lachsauflauf herrlich cremig und köstlich.  imago/imagebroker

Die Kombination aus Fisch und Spinat, hier besonders Lachs, ist nicht neu. Auch der Schottische Lachsauflauf hat keine exotischen Zutaten. Er schmeckt aber einfach super-cremig und gut. Dass er so leicht zuzubereiten ist, ist ein weiterer Pluspunkt. Wer zu frischen Zutaten greift, kann geschmacklich noch mehr erwarten, aber auch die Tiefkühlprodukte funktionieren wunderbar. Freitags und an Heiligabend gibt es übrigens traditionell Fisch. Warum? Früher war die Adventszeit eine Fastenzeit. Fleisch essen war tabu bis zum ersten Weihnachtsfeiertag. Ein Fischgericht war die einfachste Lösung, Heiligabend mit einem Festmahl zu begehen. 

Lesen Sie auch: Berliner, Pfannkuchen, Krapfen – wie immer Sie die Nascherei nennen: Backen Sie doch einfach mal selbst! Hier ist das Rezept! >>

Lesen Sie auch: Omas köstliche Linsensuppe – das Glückbringer-Rezept für Silvester! >>

Zutaten für Schottischen Lachsauflauf 

800 Gramm Kartoffeln, also  etwa zehn mittlere Kartoffeln, ein 1 Kilo frischer Spinat, oder eine große Packung gefrorener Blattspinat,  eine Zwiebel, etwas Salz, 2 Esslöffel Butter, zwei Esslöffel TK-Dill, zwei Eigelbe, ein Becher Crème fraîche, Muskat, ein Esslöffel Senf, 600 Gramm Lachsfilet.

Lesen Sie auch: Welcher Käse? Welcher Wein? Wie wird die Käsemasse cremig? Die besten Tipps fürs perfekte Käsefondue >>

Und so geht's: Das Rezept zum Nachkochen

Spinat verlesen, waschen, 2 Minuten blanchieren und grob hacken. Tiefgekühlten Spinat antauen lassen und ausdrücken. Zwiebeln würfeln und in Butter glasig dünsten. Spinat hinzugeben und mit  Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Lesen Sie auch: Noch auf der Suche nach einem Weihnachts-Dessert? Hier 3 Rezepte für Spekulatius-Tiramisu, Lebkuchen-Mousse und Schoko-Fondue mit weihnachtlicher Note>>

Die Kartoffeln schälen, dann in dünne Scheiben hobeln und vier Minuten in Salzwasser kochen. Abgießen und beiseite stellen.  Für die Eier-Sahne-Mischung die beiden Eigelbe, Crème fraîche, Senf und Dill vermengen, mit Salz, Pfeffer abschmecken. Eine Auflaufform mit Butter fetten,  zu unterst den Spinat darin verteilen. Lachs waschen, trocken tupfen, in größere Stücke schneiden und auf den Spinat legen, salzen, pfeffern. TK-Lachs antauen lassen und ebenfalls trocken tupfen. Ganz oben drauf legen Sie die Kartoffeln wie ein Dach überlappend auf den Lachs und gießen die Eier-Mischung darüber. 

Den Lachs-Auflauf auf der mittleren Schiene im Backofen bei 200 °C 30–40 Minuten überbacken. Dazu passt ein fruchtiger Weißwein und Baguette. Mit rosa Pfefferkörnern bestreut macht der cremige Auflauf auch optisch eine tolle Figur.