Das blitzschnelle Rezept für One-Pot-Pasta aus dem Ofen mit Spinat ist wirklich genial für den Feierabend.
Das blitzschnelle Rezept für One-Pot-Pasta aus dem Ofen mit Spinat ist wirklich genial für den Feierabend. IMAGO/agefotostock

Sie suchen nach einem warmen Essen, das Sie nach Feierabend ohne viel Aufwand zubereiten können? Lecker soll es sein! Aber bitte nicht die ganze Küche in ein Schlachtfeld verwandeln? Dann ist diese One-Pot-Pasta aus dem Ofen genau das Richtige für Sie. Die köstlichen Nudeln in einer Spinat-Feta-Soße sind eine Wohlfühlmahlzeit für die ganze Familie. Probieren Sie das Rezept gleich mal aus.

Lesen Sie auch: Sooo cremig: Mit diesen Geheimtricks gelingt Ihnen das beste Rührei der Welt – Rezept inklusive >>

Lesen Sie auch: Bauernfrühstück mit Rosenkohl: Das deftig-perfekte Rezept für die kalte Jahreszeit >>

Zutaten für die schnelle One-Pot-Pasta

Sie brauchen: 200 Gramm Spaghetti, 200 Gramm Spinat (TK), 200 Gramm Cocktail-Tomaten, 300 Milliliter Gemüsebrühe, 1 Feta, Salz, Pfeffer, Kräuter

Lesen Sie auch: Weihnachtliches Rezept für Himbeer-Marzipan-Plätzchen: So fruchtig lecker – perfekt auch als Geschenk >>

So wird die One-Pot-Pasta gemacht

So geht’s: Spaghetti in der Mitte durchbrechen und in eine kleine Auflaufform geben. Tiefgekühlten Spinat (in Würfeln) dazugeben. Cocktail-Tomaten gründlich waschen, halbieren und zu den Nudeln geben. In die Mitte den Feta legen und Gemüsebrühe in die Auflaufform gießen. Die Nudeln sollten circa zwei Zentimeter mit Wasser bedeckt sein.

Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) einstellen und One-Pot-Pasta 45–55 Minuten im Ofen backen. Danach alles gut miteinander vermischen, nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen und genießen. Guten Appetit!

Lesen Sie auch: Leckerer Kartoffel-Brokkoli-Auflauf: Dieses Gericht ist cremig und pikant >>

Sie können für die One-Pot-Pasta mit Spinat auch Linguine nehmen.
Sie können für die One-Pot-Pasta mit Spinat auch Linguine nehmen. IMAGO/YAY Images

Lesen Sie auch: Geniales Rezept für Haferkekse: Diese Plätzchen sind lecker und gesund >>

Woher kommt die One-Pot-Pasta?

One-Pot-Pasta ist in den USA einer der aktuellen Food-Trends schlechthin, und auch in Deutschland erfreut sie sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder: Schneller, einfacher und mit weniger Abwasch kommt man nicht zu einer warmen Mahlzeit. 

Die Ursprungsidee dafür stammt übrigens von der amerikanischen Küchen-Queen Martha Stewart. Sie ist in den USA bekannt für ihre Rezepte, Fernsehshows und ihr tolles Magazin und soll die Erste sein, die für ein leckeres Pasta-Gericht alle Zutaten für Nudeln und Soße in einem Topf gekocht hat.