In Italien gibt es viele Pasta-Gerichte mit Brokkoli. Imago/Panthermedia

Wenn es in der Küche schnell gehen muss, geht das oftmals zulasten der Gesundheit. Doch das muss es nicht. Denn es gibt zahlreiche richtig gesunde Zutaten mit vielen Nährstoffen, die weder im Garprozess, noch in der Vorbereitung wirklich lange brauchen. Eine davon ist der Brokkoli – und mit ihm und ein paar frischen Tomaten lässt sich in nur 15 Minuten eine leckere Portion Nudeln zubereiten. Glauben Sie nicht? Probieren Sie es aus!

Das brauchen Sie für die schnelle Pasta mit gebratenem Brokkoli

Für etwa zwei Portionen des schnellen und gesunden Pasta-Gerichts brauchen Sie 300 Gramm Nudeln – sehr gut eignen sich Penne –, einen halben Kopf Brokkoli, eine Zwiebel, eine Zehe Knoblauch, eine Hand voll Cherry-Tomaten, eine Hand voll geriebenen Parmesan, Olivenöl, Salz und Pfeffer.

Lesen Sie auch: Kann ich Brokkoli noch essen, wenn er gelb ist? Und drei weitere Fakten über das leckere Superfood >>

Damit auch alles in den Zeitplan passt, müssen Sie hier parallel arbeiten. Setzen Sie also zuerst einen Topf mit gut gesalzenem Wasser auf und geben, sobald das Wasser kocht, die Nudeln hinein.

Während das Wasser erhitzt wird und später, wenn die Nudeln kochen, können Sie das Gemüse vorbereiten. Für dieses Gericht werden vom Brokkoli nur die oberen Röschen mit den dünnen Stängeln gebraucht. Den Strunk sollten Sie aber nicht wegwerfen, sondern für eine Suppe (oder die Viel-Zeit-Version dieses Gerichtes, s.u.) aufbewahren. Schneiden Sie die Röschen mit den dünnen Stängeln in mundgerechte Stücke, hacken Sie Zwiebeln und Knoblauch klein und halbieren Sie die Cherry-Tomaten.

Gebratener Brokkoli mit Nudeln und Tomaten: Jetzt kommt alles in die Pfanne

Dann geben Sie die Zwiebeln und den Brokkoli in eine Pfanne mit reichlich Öl. Salzen Sie das Gemüse in der Pfanne ruhig schon einmal. Nach einigen Minuten, wenn die Zwiebeln Farbe bekommen haben, geben Sie den Knoblauch und die Tomaten hinzu und lassen alles bei mittlerer Hitze vor sich hinbraten.

Lesen Sie auch: Leckeres Rezept mit Rosenkohl und Champignons: Dieses herzhafte Pfannen-Gericht schmeckt wie bei Oma! >>

Der Brokkoli ist ein Gemüse mit verdammt vielen Vitaminen und Nährstoffen. Imago/T. Tschanz-Hofmann

Lesen Sie auch: Deftige Sauerkraut-Lasagne: Dieses leckere Herbstgericht vereint Omas Küche und köstliche Pasta >>

Kurz bevor die Nudeln fertig sind - sie sollten al dente sein - entnehmen Sie etwas Nudelwasser mit einer Kelle und stellen es auf die Seite. 

Wenn die Tomaten schon leicht zerfallen, geben Sie die Nudeln mit in die Pfanne, bestreuen alles mit frischem Pfeffer und dem Parmesan. Dann geben Sie die Kelle Nudelwassser hinzu und schwenken alles einmal durch. Dann sind die schnellen Nudeln mit gebratenem Brokkoli auch schon fertig!

Lesen Sie auch: Leckere Pfanne mit Champignons und Brokkoli: Dieses köstliche Gericht kann ihr neues Lieblings-Rezept werden >>

Lesen Sie auch: Leckere Kartoffelsuppe mit Speck: So kochen Sie ganz einfach das Leibgericht von Kanzlerin Angela Merkel nach >>

Und so geht die Viel-Zeit-Variante dieses Gerichts

Wenn Sie mehr als nur eine Viertelstunde Zeit zum Kochen haben, können Sie das Gericht noch einmal verfeinern. Nehmen Sie die Hälfte des Brokkoli-Strunks und scheiden ihn auf beiden Seiten in Kreuzform ein. Dann geben Sie ihn mit ins Nudelwasser. Wenn die Nudeln fertig sind, dürfte er weich genug sein, um ihn mit zwei Kellen Nudelwasser und etwas Pfeffer zu pürieren. Diese Masse kommt dass statt des Nudelwassers zu den anderen Zutaten und legt sich geschmeidig um die Nudeln.

Guten Appetit!