Ein Kartoffelkuchen vom Blech schmeckt ganz hervorragend. Imago/Panthermedia

Kartoffeln werden meistens nur herzhaft verarbeitet: Entweder in ihrer ursprünglichen Form, als Klöße, als Gnocchi oder als Püree. Immerhin: Als Kartoffelpuffer können sie beides sein: herzhaft und süß. Doch haben Sie schon einmal probiert, aus Kartoffeln einen Kuchen zu machen? Mit diesem Rezept gelingt ihnen die sächsische Spezialität garantiert!

Jetzt lesen: Leckeres Rezept für Flammkuchen: Dieser Low Carb-Variante mit Käse und Schinken hilft beim Abnehmen! >>

Die Zutaten für einen sächsischen Kartoffelkuchen

Sie brauchen 500 Gramm Kartoffeln, 250 Gramm Mehl, 250 Gramm Butter, 3 Eier, 1 Hand voll Rosinen, 4 Esslöffel Zucker, 2 Teelöffel Zimt, 1 Teelöffel Backpulver.

Probieren Sie auch: Fruchtig, cremig und absolut lecker! Rezept für köstlichen Erdbeer-Rhabarber-Kuchen vom Blech – Erdbeerkuchen und Rhabarberkuchen in einem >>

Die Kartoffeln sollten nach dem Kochen auskühlen. Imago/Blickwinkel

Lesen Sie auch: Leckeres Pfannenbrot mit Knoblauch und Käse: Mit DIESEM Rezept wird es perfekt! >>

Sächsischer Kartoffelkuchen: Das Rezept

So geht's: Am besten kochen Sie die Kartoffeln schon am Vortag. Sollte das nicht möglich sein, lassen Sie den Kartoffeln genug Zeit zum Auskühlen. Wenn sie noch warm sind, kleben sie nicht richtig. Und: Kochen Sie die Kartoffeln mit weniger Salz als üblich.

Ebenfalls zur Vorbereitung: Weichen Sie die Rosinen in etwas Wasser ein, damit sie leicht aufquellen.

Lesen Sie auch: Bratreis mit Paprika, Erbsen und Ei! Dieses Rezept ist gesund, einfach und in 20 Minuten fertig! >>

Ist alles vorbereitet, dann pressen Sie die abgekühlten Kartoffeln in eine Rührschüssel, geben das Mehl, 200 Gramm der Butter, die eingeweichten Rosinen, die Eier, das Backpulver und zwei Esslöffel Zucker hinzu und kneten alles einmal ordentlich durch, bis ein glatter Teig entsteht. Den lassen sie nun 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen und heizen den Ofen auf 200 Grad Umluft (220 Grad Ober-/Unterhitze) vor.

Nun fetten Sie ein Backbleck mit einem kleinen Stück der restlichen Butter ein und rollen den Teig darauf aus. Der kommt nun für 25 Minuten in den Ofen.

In der Zwischenzeit zerlassen Sie in einem Topf die restliche Butter und mischen in einer Schüssel die restlichen zwei Esslöffel Zucker mit den Teelöffeln Zimt.

Lesen Sie auch: Einfacher Tomatensalat mit roten Zwiebeln: Dieses Rezept ist die perfekte Beilage zum Grillen! >>

Wenn der sächsische Kartoffelkuchen fertig gebacken ist, können Sie ihn aus dem Ofen holen, bestreichen ihn mit der zerlassenen Butter und streuen den Zimtzucker darüber - und schon kann er verzehrt werden. Auch warm schmeckt er schon ganz hervorragend.

Guten Appetit!