Rosenkohl und Rotkohl in einem Gericht geht nicht? Das ist nicht wahr: Dieser Auflauf schmeckt hervorragend. Imago/Petra Schneider(1)/Cavan Images(1)

Kohlgerichte sind einfach wie geschaffen für den Winter. Ihre Aromen passen einfach perfekt zur kalten Jahreszeit. Doch wenn die Zeit dann gekommen ist, kann man sich ab und an kaum entscheiden: Ist die Lust auf Rotkohl oder Rosenkohl größer? Bei diesem leckeren Auflauf mit Gewürzöl kann das jedoch nicht passieren: Es bringt beide Gemüsesorten zusammen!

Jetzt auch lesen: Leckeres Rezept für einen Nudel-Klassiker: Amerikanische Makkaroni mit Käse! Im Ofen sind „Mac and Cheese“ so schnell gemacht >>

Die Zutaten für leckeren Rosenkohl-Rotkohl-Kartoffel-Auflauf

Sie brauchen für 4 bis sechs Personen 500 Gramm Kartoffeln, 400 Gramm Rosenkohl, einen kleinen Kopf Rotkohl (falls Sie finden auch einen violetten Spitzkohl), 3 große Zwiebeln, 3 Zehen Knoblauch, 30 Milliliter Olivenöl, ½ Teelöffel Pfeffer, ½ Teelöffel gemahlene Koriandersamen, ½ gemahlene Fenchelsahmen, ein paar Blätter frischen Basilikum, Salz, 50 Gramm Parmesan.

Lesen Sie auch: Leckeres Rezept mit Senfsoße: So einfach und schnell peppen Sie Ihren Rosenkohl auf! >>

Rosenkohl und Rotkohl sind beides Kohlgewächse. Auf dem gleichen Teller landen sie aber nicht oft. Imago/Panthermedia

Lesen Sie auch: Rosenkohl selbst im Garten anbauen: Wenn Sie DIESE fünf Tipps beachten, klappt es bestimmt! >>

Die Rezept für den Rosenkohl-Rotkohl-Kartoffel-Auflauf

So geht's: Als erstes rühren Sie das Gewürzöl an, das dem leckeren Winterauflauf den Geschmack gibt. Dafür vermischen Sie das Olivenöl mit dem Pfeffer, den gemahlenen Koriandersamen, den gemahlenen Fenchelsamen, etwas Salz, einer kleinen Prise des geriebenen Parmesans, sowie den Basilikumblättern, die sie zuvor kleinhacken. Lassen Sie das Gewürzöl zum ziehen etwas stehen.

Währenddessen schneiden Sie die Kartoffeln in Würfel, die in etwa so groß sind wie Spielwürfel. Die Zwiebeln würfeln Sie in kleinere Stücken, zudem schneiden Sie den Knoblauch in feine Scheiben. Den Rotkohl können Sie, nachdem Sie den Strunk entfernt haben, entweder raspeln oder mit einem Messer fein schneiden. Beim Rosenkohl entfernen Sie das holzige Ende des Strunks und die dunklen, äußeren Blätter. Dann schneiden Sie den Reststrunk kreuzförmig ein.

Lesen Sie auch: Weihnachts-Tipp Röstkraut: So einfach gelingt Ihnen der Rotkohl aus dem Backofen! >>

In einem Topf erhitzen Sie dann gut gesalzenes Wasser. Wenn es kocht geben Sie für zwei Minuten die Kartoffeln und den Rosenkohl hinein. Nach dem kurzen Blanchieren kommt beides wieder heraus und kann in einem Sieb abtropfen. Dann können Sie den Rosenkohl und die Kartoffeln in eine Auflaufform geben und den Ofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Anschließend erhitzen Sie in einer Pfanne Öl und braten darin die Zwiebeln, den Knoblauch und den Rotkohl für drei Minuten an. Würzen Sie das Ganze mit etwas Salz und geben es zu den Kartoffeln und dem Rosenkohl in die Auflaufform. 

Lesen Sie auch: Rosenkohl mit Gnocchi: Dieses schnelle und leckere Pfannen-Rezept ist perfekt für den Feierabend! >>

Nun gießen Sie das Gewürzöl über Rosenkohl, Rotkohl und Kartoffeln. Gerne können Sie alles auch noch vermengen. Zum Abschluss streuen Sie den Rest Parmesan über das Gemüse und schieben alles für rund 25 Minuten in den Ofen. Danach kann der leckere Winterauflauf mit Rosenkohl, Rotkohl und Kartoffeln serviert werden.

Guten Appetit!