Rosenkohl-Suppe ist sehr lecker.
Rosenkohl-Suppe ist sehr lecker. Imago/agefotostock

In dieser Herbst-Winter-Saison ist Rosenkohl vom Blech ganz besonders beliebt. Das verrät ein einfacher Blick auf Instagram, wo viele Hobby-Köche ihre Kreationen posten. Doch auch als Hauptzutat in einer Suppe eignet sich der Rosenkohl ganz hervorragend. Diese wird dank Kartoffeln unfassbar cremig und mit den richtigen Gewürzen und Kräutern auch noch unfassbar schmackhaft. Und: Auf die Ofen-Aromen muss nicht verzichtet werden, denn dort wird der Rosenkohl vorgegart. 

Lesen Sie auch: Omas weihnachtlicher Apfelkuchen – das köstliche Rezept für einen echten Hochgenuss! >>

Lesen Sie auch: Rosenkohl-Pfanne mit Bergkäse und selbstgemachten Röstzwiebeln: Dieses Gericht ist unfassbar lecker >>

Die Zutaten für Rosenkohl-Kartoffel-Suppe

Sie brauchen 350 Gramm Rosenkohl, 250 Gramm Kartoffeln, 1 Zwiebel, 3 Zehen Knoblauch, Saft von einer halben Zitrone, 1 Teelöffel Meerrettich, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuss, Chiliflocken, frische Petersilie, Olivenöl, 700 Milliliter Wasser.

Lesen Sie auch: Rosenkohl vom Blech: Köstliches Rezept mit Knoblauch, Cashewkernen und drei Sorten Käse >>

Rosenkohl wächst an einem Strunk.
Rosenkohl wächst an einem Strunk. Imago/Imagebroker

Lesen Sie auch: Rosenkohl-Frittata: Mit diesem Rezept wird das italienische Omelett perfekt! >>

Das Rezept für Rosenkohl-Kartoffel-Suppe

So geht's: Als erstes erhitzen Sie den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze und bereiten das Gemüse vor. Um den Rosenkohl zu putzen, entfernen Sie nun mit einem Messer das holzige Ende des Strunks, sowie die äußeren dunkelgrünen Blätter. Dann spülen Sie die Röschen unter kaltem Wasser ab und halbieren sie. 

Die Kartoffeln werden geschält und in mundgerechte Würfel geschnitten, die Zwiebel gewürfelt, die Petersilie grob gehackt. Zudem werden die Knoblauchzehen halbiert und der Kern wird entfernt. Eine der Zehen wird zudem dann in dünne Scheiben geschnitten.

Lesen Sie auch: Schneller Rosenkohl aus der Pfanne: 4 Zutaten, 15 Minuten, superlecker! >>

Vermengen Sie nun in einer Schüssel die Kartoffelstücken, den halbierten Rosenkohl, die halbierten Knoblauchzehen und würzen alles kräftig mit Salz und Pfeffer, sowie einer Prise Paprikapulver, Chiliflocken und Muskatnuss. Anschließend geben Sie noch einen ordentlichen Schuss Olivenöl darüber, vermengen alles miteinander. 

Das marinierte Gemüse kommt dann auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech und dann für 20 Minuten in den Backofen. 

Kurz vor Ablauf dieser Zeit erhitzen Sie nun in einem großen Topf etwas Olivenöl und braten erst die Zwiebel und kurz darauf auch den Knoblauch und noch ein paar Minuten später eine ordentliche Prise Paprikapulver an. 

Anschließend geben Sie das im Ofen geröstete Gemüse mit in den Topf und lassen alles zusammen noch kurz anbraten, ehe Sie alles mit Wasser und Zitronensaft ablöschen. Geben Sie nun auch den Teelöffel Meerrettich hinzu und lassen alles einmal aufkochen. Dann mixen einmal mit dem Pürierstab alles einmal durch. 

Lesen Sie jetzt auch: Rosenkohl in Knoblauch-Senf-Soße: Dieses Rezept ist unfassbar lecker >>

Anschließend geben Sie noch die gehackte Petersilie hinzu und schmecken die Rosenkohl-Suppe noch mit Muskatnuss, Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab. Dann kann sie schon serviert werden.

Zur Rosenkohl-Suppe passt hervorragend kross gebratener Speck, oder alternativ in Olivenöl kross gebratener Räuchertofu. 

Guten Appetit!