Senfeier sind ein echter Klassiker der Hausmannskost - und sie sind so einfach! Fotos: Imago/Shotshop, Imago/Panthermedia

Es gibt Rezepte, die wirken heute manchmal wie aus der Zeit gefallen, aber sie haben einen festen Platz in den Herzen aller, die auf Hausmannskost stehen! Dazu gehört auch dieser Klassiker: Senfeier mit Salzkartoffeln. Hand aufs Herz: Wie lange haben Sie dieses Gericht nicht mehr zubereitet? Dann wird es mal wieder Zeit – und es ist SO einfach und braucht nicht viele Zutaten!

Einfaches Rezept: Senfeier mit Kartoffeln sind nicht schwer zuzubereiten

Senfeier mit Kartoffeln sind auch nicht schwer zuzubereiten. Die spannende Aufgabe ist es nur, die klassische Senfsoße zu zaubern, die den hartgekochten Eiern erst den richtigen Kick verpasst. KURIER verrät Ihnen, wie es geht. Dieses Gericht müssen Sie unbedingt mal wieder kochen!

Lesen Sie dazu auch: Sie lieben Knoblauch? Dann ist diese herzhafte Fetakäse-Creme für Sie der Himmel auf Erden – und sie ist SO EINFACH zuzubereiten! >>

Sie brauchen dafür (für zwei Personen): vier Eier, eine Zwiebel, 3 Esslöffel Butter, 1 Esslöffel Mehl, 125 Milliliter Gemüsebrühe, 100 Milliliter Schlagsahne, 2 Esslöffel Senf mittelscharf und Salz und Pfeffer zum Abschmecken und Würzen.

Und so geht’s: Die Eier werden zuerst hart gekocht und anschließend abgeschreckt. Schon während sie im Topf vor sich hin köcheln, beginnen Sie mit der leckeren Soße. Die Zwiebel wird geschält und in kleine Würfelchen geschnitten, dann wird die Butter im Topf zum Schmelzen gebracht und anschließend die Zwiebelwürfel darin angeschwitzt. Geben Sie dann das Mehl hinzu und rösten Sie es leicht an. Achtung: Ständig rühren, sonst verbrennt es! Abgelöscht wird alles mit Sahne und Gemüsebrühe.

Lesen Sie auch: Dieses leckere Rezept müssen Sie probieren: So gelingt der perfekte Hackbraten ganz einfach im Ofen! >>

Die Soße wird dann unter ständigem Rühren aufgekocht. Der Senf kommt hinzu und alles wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Zum Schluss werden die Eier geschält und in die Sauce gegeben, wo sie noch etwas durchziehen können. Als Beilage passen Salz- oder Pellkartoffen zu den Eier. Guten Appetit!