Lasagne ist ein italienischer Klassiker - aber wie macht man den Nudelauflauf selbst? Foto: imago images/Shotshop

In jeder Länderküche gibt es Gerichte, die einfach JEDER mag, ob jung oder alt – dazu gehören vor allem einige Köstlichkeiten der italienischen Küche. Spaghetti Bolognese, Pizza und: Lasagne! Das Gericht aus geschichteten Nudelplatten mit leckerer Hackfleisch-Tomaten-Soße und Käse überbacken ist einfach lecker. Viele greifen, wenn es um die Speise geht, allerdings auf Fertiggerichte zurück, dabei kann jeder Hobbykoch ohne viel Geschick eine Lasagne zaubern. Hier kommt das Rezept.

Lesen Sie jetzt auch: Deftiges Rezept aus der DDR: Kennen Sie noch Tote Oma? So bringen Sie die würzige Blutwurst schnell auf den Teller >>

Übrigens: Lasagne ist ein echtes Gericht mit Geschichte! Schon in der Antika bereitete man Speisen aus großen Teigfladen zu – und auch die Römer nutzten flache Teigblätter, die sie dann in Streifen schnitten und weiterverarbeiteten. Laut Begriffserklärung wurden diese Teigplatten „lagana“ genannt, auf das Wort lässt sich der Begriff Lasagne zurückführen.

Rezept für Lasagne: So gelingt der italienische Klassiker garantiert

Sie brauchen: etwas Olivenöl, 500 Gramm Hackfleisch, 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, Tomatenmark, 1 Dose geschälte und gehackte Tomaten, etwas Rotwein, 500 Milliliter Milch, 30 Gramm Butter, 40 Gramm Mehl, Lasagneplatten, Muskat, Salz und Pfeffer, 150 Gramm geriebenen Käse

Lesen Sie auch: Schnell, gesund und supereinfach: Diese Nudeln mit gebratenem Brokkoli müssen Sie probieren >>

So geht’s: Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anschwitzen. Dann das Hackfleisch zugeben, salzen und pfeffern und alles krümelig anbraten. Etwa einen Esslöffel Tomatenmark zugeben, unterrühren. Mit den Tomaten ablöschen und den Rotwein zugießen. Dann die Soße für etwa 15 Minuten bei milder Hitze etwas einköcheln lassen.

Jetzt auch lesen: Selber Brot backen: Das einfachste Rezept der Welt! Mit nur fünf Zutaten zaubern Sie ganz fix ein knuspriges, schnelles Mischbrot >>

Lasagne selber machen: Mit dieser Anleitung geht es ganz einfach

In einem zweiten Topf für die Bechamelsoße die Butter zerlassen, das Mehl zugeben und anschwitzen. Wichtig: Gut rühren, damit nichts anbrennt. Mit der Milch aufgießen und mit einem Schneebesen schnell rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Wenn die Soße schön sämig ist, mit Salz und Pfeffer und einer Prise Muskatnuss nach Geschmack abschmecken.

Lesen Sie dazu auch: Deftige Sauerkraut-Lasagne: Dieses leckere Herbstgericht vereint Omas Küche und köstliche Pasta >>

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. In einer Auflaufform erst etwas Soße auf den Boden gießen, dann Lasagneplatten auflegen und mit Bechamelsoße bestreichen. Diesen Prozess so oft wiederholen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Mit einer Schicht Bechamelsoße abschließen und die Lasagne mit Käse bestreuen. Im Ofen für etwa 30 Minuten backen, bis die Nudelplatten gar sind. Guten Appetit!