Der Lachs wird  mit Pfeffer gewürzt und  zunächst allein in der Pfanne gebraten, von beiden Seiten etwa drei Minuten.
Der Lachs wird  mit Pfeffer gewürzt und  zunächst allein in der Pfanne gebraten, von beiden Seiten etwa drei Minuten. Imago/Westend61

Ein bis zwei Mal pro Woche sollte man Fisch essen, so empfehlen es Ernährungsexperten. Besonders beliebt ist der Lachs. Der zählt zwar zu den fettreichen Fischen, enthält aber eine Vielzahl an Omega-3-Fettsäuren. Und das macht ihn auch attraktiv für alle, die abnehmen wollen. Denn dieses Fett wird nicht im körpereigenen Fett gespeichert und ist dabei auch sehr gut für die Gesundheit.

Wie haben hier für Sie ein sehr leckeres, pikantes Lachsgericht, das Sie in nicht mal einer halben Stunde zubereiten können und das mit nur etwa 450 Kalorien pro Portion zu Buche schlägt. Probieren Sie es!

Rezept für leckeren Lachs in pikanter Paprika-Kokos-Soße

Sie brauchen für 2 Personen: 300 Gramm Lachsfilet, 1 Zwiebel, ,1 scharfe Peperoni, 1 rote Paprikaschote, 250 Gramm Tomaten, 2 Esslöffel Öl, 1 Knoblauchzehe , 2 Teelöffel gemahlener Koriander, 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel, 1 Teelöffel Kurkuma, 120 Milliliter Kokosmilch, 2 Esslöffel gehackte Petersilie, Salz, , Pfeffer

Und so geht’s: Den Lachs kurz mit Wasser abspülen, trocken tupfen und mit Pfeffer würzen. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln. Paprika und Peperoni putzen und abwaschen. Beides in Stücke schneiden, die Peperoni sehr klein.

Die Tomaten häuten. Dafür alle über Kreuz einritzen und kurz in kochendes Wasser geben. Dann die Haut abziehen, die Stielansätze rausschneiden und die Tomaten würfeln.

Probieren Sie auch: Rezept für würzige Potato Wedges aus dem Ofen: So werden die knusprigen Kartoffelspalten perfekt >>

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen,  den Lachs hineinlegen und von beiden Seiten jeweils etwa drei Minuten anbraten. Den Lachs herausnehmen und warmstellen. Dann Zwiebel, Knoblauch Peperoni, Paprika und die Gewürze in die Pfanne geben und bei schwacher Hitze etwa zwei Minuten anbraten. Dabei immer wieder umrühren.

Die Tomaten dazugeben, aufkochen und bei mittlerer Hitze einkochen. Dann die Kokosmilch dazugeben und köcheln lassen. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Lachs wieder dazugeben, die Hitze runterdrehen, einen Deckel auf die Pfanne und drei Minuten ziehen lassen.

Das Lachsgericht auf zwei Tellern anrichten, mit der gehackten Petersilie bestreuen – und servieren. Guten Appetit!

Lesen Sie auch: Den Garten-Grill richtig reinigen: Zeitung, Backpulver, Asche – Die besten Hausmittel für einen sauberen Rost >>

Übrigens: Besser ist, Lachs mit Bio-Siegel zu kaufen. Diese Fische werden in der Regel nicht mit Antibiotika behandelt. In der konventionellen Fischzucht bekommen die Tiere oftmals Antibiotika verabreicht, um sie vor Krankheiten zu schützen. Diese nehmen wir dann beim Verzehr des Fisches zu uns.