Leckere Reibekuchen wie von Oma: Mit diesem einfachen Rezept für Kartoffelpuffer gelingen Sie Ihnen garantiert.
Leckere Reibekuchen wie von Oma: Mit diesem einfachen Rezept für Kartoffelpuffer gelingen Sie Ihnen garantiert. IMAGO/NurPhoto

Sie haben Lust auf ein einfaches Essen, das weder teuer ist noch viel Arbeit macht? Eins, das der ganzen Familie schmeckt, weil es für süße Schleckermäuler ebenso genial ist wie für alle, die es herzhaft mögen? Wie wäre es dann mal wieder mit Kartoffelpuffern? Schon Oma hat die leckeren Reibekuchen für die ganze Familie serviert. Wir verraten ihr leckeres und einfaches Rezept.

Lesen Sie auch: Das beste Sandwich der Welt mit Hähnchen, Salat und gleich mehreren Geheimzutaten – hier gibt es das Rezept! >>

Lesen Sie auch: Das leckere Schlank-Rezept fürs Abendessen: Genialer Kartoffel-Gurken-Salat mit Joghurt-Dressing – wenig Kalorien, voller Genuss! >>

Omas Reibekuchen: Zutaten für die Kartoffelpuffer

Sie brauchen: 8 mittelgroße Kartoffeln, 2 Eier, 1 Zwiebel, 2 Esslöffel Mehl, 2 Esslöffel Haferflocken, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Sonnenblumenöl zum Braten.

Lesen Sie auch: Diese bekannten Markennamen stecken hinter den Billig-Produkten von Lidl, Aldi, Netto und Co.

Kartoffelpuffer: So werden Omas Reibekuchen gemacht

So geht’s: Kartoffeln waschen und mit dem Sparschäler schälen. Mit einem Hobel die Kartoffeln fein raspeln. In ein sauberes Geschirrtuch geben und die überflüssige Flüssigkeit auspressen. Geriebene Kartoffeln in eine große Schüssel geben.

Zwiebel schälen und fein würfeln. Zu den Kartoffeln geben. Beide Eier aufschlagen und zum Kartoffelteig geben. Mit Mehl und Haferflocken abbinden. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Lesen Sie auch: Leckere Eierkuchen: Dieses spezielle Rezept für Pfannkuchen werden Sie nie wieder vergessen >>

Die Kartoffelpuffer werden in der Pfanne ausgebacken, man kann die Reibekuchen aber auch im Waffeleisen zubereiten.
Die Kartoffelpuffer werden in der Pfanne ausgebacken, man kann die Reibekuchen aber auch im Waffeleisen zubereiten. IMAGO/NurPhoto

Lesen Sie auch: Rosenkohl mit Knoblauch und Parmesan aus dem Ofen: Das schnelle und gesunde Rezept für den Feierabend >>

Nun etwas Öl in der Pfanne erhitzen. Einen Esslöffel voll Kartoffelpuffer-Teig pro Reibekuchen in die Pfanne geben. Nach ca. drei bis vier Minuten wenden. Die Kartoffelpuffer sollten goldgelb ausgebacken sein.

Dazu schmeckt Apfelmus, Zucker und Zimt, aber auch die herzhaften Varianten mit Lachs und Meerrettich oder Spinat und Feta sind lecker. Auch toll: frischer Kräuterquark als Beilage.

Jetzt auch lesen: Genial, einfach, günstig! Rezept für knackiges Krustenbrot: So zaubern Sie das leckere Brot im eigenen Ofen ganz leicht selbst >>

Tipp: Nutzen Sie zum Braten der Kartoffelpuffer doch mal das Waffeleisen. Dazu das Waffeleisen mit einem Backpinsel mit Öl einfetten, eine Portion Reibekuchen-Teig ins Waffeleisen geben und Kartoffelpuffer darin goldgelb ausbacken.