Krautnudeln sind superlecker, schön würzig - und mit diesem einfachen Rezept sehr schnell zubereitet. imago/Chromorange

Es gibt Gerichte, die echte Klassiker sind – die sich aber in den vergangenen Jahren aus unserem Speiseplan weitestgehend verabschiedet haben. Weil sie einfach aus der Mode gekommen sind… und das, obwohl sie deftig, würzig, einfach lecker sind! Das beste Beispiel sind wohl die Krautnudeln („Krautfleckerl“)… ein echtes Oma-Gericht, das es aber verdient hat, neues Leben eingehaucht zu bekommen. Hier kommt ein köstliches Rezept, mit dem Sie die würzige Nudelpfanne superschnell selbst zubereiten.

Jetzt auch lesen: Wie damals bei Oma: Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch – bei diesem Rezept läuft allen das Wasser im Mund zusammen! >>

Krautnudeln selber machen: Das brauchen Sie für leckere Krautfleckerl

Und das lohnt sich, denn die Krautnudeln haben viele Vorteile. Zum einen sind die Zutaten wirklich simpel und vor allem unglaublich günstig. Zum anderen sind sie superschnell zubereitet – es dauert keine 30 Minuten, bis das leckere Gericht auf dem Tisch steht. Krautnudeln sind übrigens perfekt für das Abendessen… wenn nach einem anstrengenden Tag etwas würziges auf den Tisch soll, sind sie ideal. Dazu passt eine leckere Scheibe Brot. Hier kommt das Rezept.

Lesen Sie auch: Egal ob Frikadelle, Bulette, Klops oder Fleischpflanzerl: Nur mit Omas Rezept wird sie richtig locker-lecker! >>

Sie brauchen: 500 Gramm Nudeln (am besten Bandnudeln), 500 Gramm Weißkohl, 100 Gramm gewürfelten, mageren Schinken, 1 Zwiebel, Salz, Pfeffer, etwas Öl, frischer Schnittlauch, Kümmel

Krautnudeln sind ein köstliches Abendessen - und superschnell zubereitet. Probieren Sie das Rezept unbedingt mal aus! imago/Chromorange

Lesen Sie auch: Montag ist Nudeltag: Diese Rigatoni mit Lauch und ganz viel Käse schmecken der ganzen Familie >>

Und so geht’s: Den Kohl putzen und in feine Streifen schneiden. In einem großen Topf etwas Wasser aufsetzen, kräftig salzen und zum Kochen bringen. Dann Die Kohlstreifen darin für etwa fünf Minuten kochen, bis sie gar, aber noch bissfest sind. Abgießen und beiseite stellen.

Lesen Sie jetzt auch: Kennen Sie noch den Pichelsteiner-Eintopf? So schmeckt er wie von Oma – hier das leckere Rezept! >>

Neues Wasser aufsetzen und darin die Nudeln gar kochen – die Kochzeit richtet sich nach der Packungsanleitung. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Wenn die Nudeln gar sind, abgießen und ebenfalls beiseite stellen. Tipp: Wer mag, kann auch Nudeln und Kohl gleichzeitig kochen. Das verursacht zwar mehr Abwasch, dann ist das Gericht aber noch schneller fertig.

Rezept für leckere Krautnudeln: So machen Sie die Krautfleckerl selbst

In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Dann die Schinkenwürfel zugeben und leicht mit anbraten. Dann Nudeln und Kohl zugeben und alles rundherum gut anbraten, bis eine schöne Nudelpfanne entstanden ist. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen!

Jetzt lesen: Leckeres Rezept: Kennen Sie „Arbeiterschnitzel mit Rücklicht“? DAS verbirgt sich hinter dem Namen – und so bereiten Sie es zu! >>

Wer mag, kann auch Paprikapulver verwenden. Wenn alles etwas bräunlich und knusprig ist, den Schnittlauch waschen, in feine Röllchen schneiden und zugeben. Kümmel nach Geschmack zugeben und untermengen. Heiß servieren und mit einem Klecks Creme Fraiche verfeinern. Guten Appetit!