Es muss nicht immer ein Salat oder eine Gemüsepfanne mit Couscous sein, versuchen Sie mal diese Couscous-Bratlinge. IMAGO/Shotshop

Es muss nicht immer ein Salat oder eine Gemüsepfanne mit Couscous sein. Seien Sie doch mal kreativ in der Küche und bereiten Sie Couscous ganz anders zu. Zum Beispiel als leckere Couscous-Bratlinge. Übrigens: Die Couscous-Bratlinge können auch abgewandelt und zum Beispiel mit Gemüse verfeinert werden. Hier kommt das Rezept für die Basis-Couscous-Bratlinge.

Zutaten für die Couscous-Bratlinge

Sie brauchen: 1 Tasse Couscous, 1 Tasse Gemüsebrühe, 2 Eier, 1 Zwiebel, 1 Zehe Knoblauch, Öl zum Braten, Salz, Pfeffer, Kräuter (nach Belieben), Semmelbrösel (nach Bedarf)

Lesen Sie auch: Diese leckere Couscous-Pfanne mit Gemüse ist das perfekte Abendbrot – Rezept zum Sattwerden und Abnehmen >>

So werden die Couscous-Bratlinge gemacht

So geht’s: Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch pressen. Beides mit etwas Öl in einem kleinen Topf glasig anbraten. In einem weiteren Topf Couscous, heiße Gemüsebrühe, Eier, Kräuter und Gewürze mit der Zwiebel-Knoblauch-Mischung vermengen, bis ein glatter Teig daraus entstanden ist. Ist der zu flüssig, kann man ihn mit etwas Semmelbrösel abbinden.

Aus der Masse zehn kleine Bratlinge formen und in einer heißen Pfanne mit Öl von beiden Seiten knusprig braten. Dazu passt ein Jogurt- oder Quark-Dip. Guten Appetit!

Lesen Sie auch: Geht super-schnell und ist soooo gesund und lecker: Hier kommt das Rezept für den Sattmachersalat mit Couscous >>

Warum ist Couscous so gesund?

Die Couscous-Bratlinge sind nicht nur verdammt lecker, sondern auch gesund. 100 Gramm Couscous liefern elf Gramm gesundes pflanzliches Eiweiß, womit fast 20 Prozent des täglichen Proteinbedarfs gedeckt sind. Außerdem ist Couscous mit nur 1,8 Gramm Fett auf 100 Gramm äußerst fettarm, liefert aber wertvolle Kohlenhydrate. Auch Folsäure und B-Vitamine sind im Couscous reichlich enthalten. Das hilft beim Denken und gibt Power für den Sport.