Frische Brötchen gehören zu einem leckeren Frühstück einfach dazu - und mit diesem Rezept backen Sie sie ganz einfach selbst. Imago/Eibner Europa

Endlich Wochenende! Für viele bedeutet das: Ausnahmsweise macht das Aufstehen Spaß. Denn statt grauem Alltag und Stress gibt’s Zeit mit der Familie – und vielleicht sogar ein richtig ausgelassenes Wochenend-Frühstück! Da gehören frische Brötchen natürlich dazu… aber warum immer zum Bäcker laufen? Diese richtig knusprigen Brötchen können Sie ganz leicht auch selber backen. Und zwar ohne komplizierte Anleitungen und zusammenfallende Hefe-Teige. Hier kommt das Rezept.

Jetzt auch lesen: Perfekt fürs Grillen: Machen Sie Ketchup doch einfach selber – ganz ohne Zucker!

Einfach genial: So backen Sie köstliche Brötchen auch nur vier Zutaten

Jeder, der schon einmal Brötchen backen wollte, kennt das Problem: Die Anleitungen sind oft kompliziert, der Hefeteig braucht lange Gehzeiten… und wenn man auch nur den kleinsten Fehler macht, besteht die Gefahr, dass der Teig in sich zusammenfällt, dass aus den Brötchen nicht wird.

Jetzt auch lesen: So lecker auf Brot: Rezept für Knoblauchbutter! Mit dieser Anleitung zaubern Sie den Aufstrich – und so machen Sie Knoblauchbrot >>

Mit diesem Rezept kann das nicht passieren. Dieser einfache Hefeteig geht über Nacht im Kühlschrank! Durch die langsame Teigruhe und das gebremste Aufgehen werden die Brötchen am Ende richtig kompakt und knusprig. Probieren Sie es mal aus!

Lesen Sie dazu jetzt auch: Hätten Sie es gewusst? Kartoffeln, Bohnen, Zucchini: Diese Lebensmittel können bei falscher Zubereitung giftig sein! >>

Die Zutaten für frische Brötchen

Sie brauchen: 500 Gramm Weizenmehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 350 Milliliter lauwarmes Wasser, anderthalb Teelöffel Salz.

Und so geht’s: Das Mehl in eine große Rührschüssel geben, die Hefe und das Salz zugeben und alles gut vermischen. Dann das lauwarme Wasser zugießen und mit einer Gabel alles zu einem groben Teig verrühren. Er wird sehr klebrig – und das ist normal. Die Schüssel mit einem sauberen Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur für drei Stunden gehen lassen. Dann in den Kühlschrank stellen. Nun sollte der Teig in de Kälte etwa acht Stunden ruhen.

Lesen Sie auch: Karpatka: Mit DIESEM Rezept gelingt die polnische Kuchen-Spezialität mit Pudding garantiert! >>

Am Morgen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf die Arbeitsplatte geben und einmal kurz durchkneten. In acht gleich große Stücke teilen, jeweils eine Kugel daraus formen und mit genug Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Die Konsistent des Teiges ist sehr krümelig – also nicht wundern. Dann die Brötchen oben kreuzförmig einschneiden und noch einmal für zehn Minuten ruhen lassen.

Jetzt auch lesen: Großer Ratgeber: Hätten Sie es gewusst? Diese fünf Lebensmittel sollten Sie auf gar keinen Fall einfrieren – Und DAS ist der Grund >>

Mit diesem Trick werden selbst gebackene Brötchen richtig knusprig

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Wichtig: Stellen Sie unten in den Ofen eine kleine Auflaufform, in die Sie Wasser füllen. Der Dampf sorgt beim Backen für die unglaubliche Knusper-Kruste. Dann die Brötchen in den Ofen geben und für etwa 25 bis 30 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Sie schmecken mit gesalzener Butter und zahlreichen Belegen einfach himmlisch. Guten Appetit!

Jetzt auch lesen: Krasser Betrugsfall: Telefon-Abzocker schüchtern ihre Opfer mit DIESER neuen Masche ein – fallen Sie bloß nicht darauf herein! >>