Bitter und süß: Die weihnachtliche Marmelade wird aus Orangen- und Grapefruit-Früchten zubereitet.  dpa/Doreen Hassek/Hauptstadtkueche.blogspot.com

Hand aufs Herz: Haben Sie ein angeborenes Backtalent und jegliche Kreationen gelingen Ihnen nahezu perfekt? Oder gehören Sie zu der Fraktion, die beim Backen gefühlt zwei linke Hände hat und sich über das Endergebnis ärgert, das trotz größter Bemühungen nie so ausschaut wie auf der Vorlage?

Falls Sie sich zur letzteren Gruppe zugehörig fühlen und Ihnen beim Gedanken an weihnachtliche Kaffeekränzchen, wo jeder etwas Selbstgemachtes mitbringt, Schweißperlen auf die Stirn treten, seien Sie beruhigt: Es gibt auch Optionen, die nicht im Ofen verbrennen müssen. Wie wäre es mal mit einer Marmelade als Mitbringsel?

Foodbloggerin Doreen Hassek hat hierfür ein besonderes Rezept kreiert: weihnachtliche Orangen-Grapefruit-Marmelade, die durch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen bitter und süß besticht. Wie diese Marmeladenvariation am besten gelingt, erfahren Sie hier.

Sie möchten sich in der Küche inspirieren lassen? Hier geht zu unserer umfangreichen Rezeptauswahl >>

Zutaten:

  • 250 g Fruchtfleisch von Orangen (ca. 9 Stück)
  • 250 g Fruchtfleisch von roten Grapefruits (ca. 9 Stück)
  • 1 TL Zimt
  • Saft einer Zitrone
  • 8 Gewürznelken
  • 250 g Gelierzucker 1:2 (für einen Teil Zucker auf zwei Teile Obst)

Und so wird es gemacht:

  • Die Orangen und die Grapefruits filetieren, 600 g davon pürieren und mit den restlichen Filets sowie Zimt, Zitronensaft, Gewürznelken und dem 2:1-Gelierzucker zum Kochen bringen.
  • Die Marmelade einige Minuten sprudelnd aufkochen lassen und sofort in saubere Gläser mit Schraubverschluss füllen, fest verschließen und auf den Kopf stellen.
  • Nach einiger Zeit die Gläser umdrehen, fertig.