Leckeres Mac and Cheese lässt uns sofort an die USA denken. Zu Recht: Der Käse-Nudel-Auflauf ist in den Staaten bei Groß und Klein beliebt. IMAGO/UIG

Leckeres Mac and Cheese lässt uns sofort an die USA denken. Zu Recht: Der Käse-Nudel-Auflauf ist in den Staaten bei Groß und Klein beliebt. Die Käse-Makkaroni sind cremig, gehaltvoll, käsig und einfach lecker! Doch wirklich gute Mac and Cheese muss man erst einmal hinbekommen. Mit unserem Rezept ist das kein Problem.

Lesen Sie auch: Hart oder weich: Eier kochen – wie lange? Der Ratgeber: Mit diesen Tricks gelingen Ihre Frühstückseier auch zum Osterfest perfekt >>

Zutaten für die Mac and Cheese – Käse-Makkaroni

Sie brauchen: 500 Gramm Makkaroni, Salz, 100 Gramm Butter, 50 Gramm Mehl, 400 Milliliter Milch, 200 Milliliter Sahne, Pfeffer, 1 Teelöffel Senf, 1 Teelöffel Paprikapulver, 200 Gramm Cheddar, 200 Gramm Emmentaler, 100 Gramm Parmesan, 50 Gramm Paniermehl

Lesen Sie auch: Schlankmacher-Salat mit Quinoa: Das Rezept ist der Wahnsinn! >>

Mac and Cheese – also Käse-Makkaroni – sind ein Klassiker der US-Küche. Mit diesem Rezept gelingt das Gericht garantiert. imago/Shotshop

Lesen Sie auch: Fantastischer Fitness-Salat für alle, die abnehmen möchten: Das Rezept ist ein wahrer Diät-Tipp >>

So werden die Mac and Cheese – Käse-Makkaroni – gemacht

So geht’s: Makkaroni nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. 70 Gramm Butter in einem Topf schmelzen und Mehl einsieben. Kurz anschwitzen lassen und dabei ständig rühren. Milch und Sahne unter Rühren dazu gießen. Aufkochen! Mit Salz und Pfeffer würzen und Senf und Paprikapulver unterrühren. Bei schwacher Hitze rund 10 Minuten köcheln lassen. Cheddar, Emmentaler und Parmesan reiben.

Makkaroni abgießen und mit der Soße und den drei Käsesorten in einer Schüssel mischen, der Käse sollte dabei schmelzen. Käse-Nudel-Masse in eine Auflaufform füllen.

Restliche Butter in einer Pfanne schmelzen und Paniermehl darin kurz anrösten. Paniermehl über dem Auflauf verteilen und ihn im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Ober- und Unterhitze) 35 Minuten goldbraun backen.

Jetzt auch lesen: Rezept wie in der DDR: Klassischer, einfacher Eiersalat! So gelingt der Küchen-Klassiker wie früher – so hat ihn schon Oma gemacht >>