Das Rezept für Züricher Geschnetzeltes ist schnell gemacht und schmeckt der ganzen Familie.
Das Rezept für Züricher Geschnetzeltes ist schnell gemacht und schmeckt der ganzen Familie. IMAGO / Shotshop

Ein edle Klassiker der Wohlfühlküche: Züricher Geschnetzeltes! Das besondere im Vergleich zu Schweinegeschnetzeltem? Hier kommt Kalbsfleisch hinein. Dieses wird vor dem Kochen in dünne Streifen geschnitten. Sollten Kinder mitessen: Ersetzen Sie den Weißwein mit Fleischbrühe, denn der Alkohol verdampft keinesfalls komplett. Einfach beim Anbraten des Fleisches den Fleischsaft auffangen und in die Soße rühren.

Lesen Sie auch: Fisch frisch auf den Tisch: Geniales Rezept für Lachs in Spinat-Sahne-Soße >>

Übrigens: In der ursprünglichen Schweizer Variante wird ein Teil vom Fleisch mit Kalbsnieren ersetzt. Diese Nieren in Scheiben schneiden, kurz scharf anbraten und zum Schluss in die Pfanne geben. Dann hat man wirklich bestes Züricher Geschnetzeltes – auch Züri Gschnätzlets genannt!

Lesen Sie auch: Geniales Rezept für Chicorée-Schinken-Auflauf: Leckeres Wintergemüse im neuen Gewandt >>

Zutaten für Züricher Geschnetzeltes 

Sie brauchen: 600 Gramm Kalbsfleisch, 300 Gramm braune Champignons, eine Knoblauchzehe, zwei Zwiebeln, drei Esslöffel Butterschmalz, ein Bund Petersilie, zwei Esslöffel Mehl, Salz und Pfeffer zum Würzen, 150 Milliliter Weißwein (oder Fleischbrühe), 200 Gramm Sahne.

Lesen Sie auch: Gesundes Rezepte für Nudelsalat: Mit diesem Dressing ist er einfach genial >>

In Züricher Geschnetzeltes gehören unbedingt frische Champignons!
In Züricher Geschnetzeltes gehören unbedingt frische Champignons! IMAGO / Zoonar

Lesen Sie auch: Indisches Butter-Chicken aus dem Ofen: Dieses Rezept ist unglaublich – wie beim Lieblingsinder.>>

So wird Züricher Geschnetzeltes zubereitet

So geht’s: Champignons putzen und in Scheiben schneiden, Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Dann den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden, am besten in Streifen. In einer Pfanne einen Esslöffel Butterschmalz zerlassen und darin 300 Gramm Fleisch anbraten. Nach ein bis zwei Minuten mit dem Mehl bestäuben und nochmals für zwei Minuten weiter braten bis es gar ist. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen, mit der zweiten Hälfte vom Fleisch genauso verfahren.

Dann die Zwiebeln, Pilze und den Knoblauch in der Pfanne mit dem dritten Esslöffel Butterschmalz andünsten. Die Mischung mit Weißwein ablöschen und mit der Sahne aufgießen. Jetzt mit Salz und Pfeffer würzen. Zuletzt das Fleisch mit in die Pfanne geben und noch einmal aufkochen, so dass das Fleisch richtig heiß wird. Dabei die klein geschnittene, frische Petersilie hineinrühren. Dann auf Tellern servieren. Dazu passen Reis oder Nudeln. Guten Appetit!