Der Kartoffelsalat ist in Deutschland fast eine Glaubensfrage. IMAGO/Panthermedia

Das perfekte Rezept für Kartoffelsalat ist in Deutschland nicht nur eine Geschmacks- sondern fast schon eine philosophische Frage. Während in der Nordhälfte Deutschlands die allermeisten auf Mayonnaise schwören, mögen die Menschen in Süddeutschland ihren Kartoffelsalat lieber mit Essig und Öl oder Brühe.

Lesen Sie auch: Geniales Rezept für ein leckeres Abendbrot: Blumenkohl-Eintopf mit Hackbällchen! So würzig, dass Sie ihn immer wieder wollen >>

Wie so oft sind es aber nicht nur die guten Zutaten, die man investieren muss. Gerade beim Kartoffelsalat geht es um die Liebe, die man bei der Zubereitung investiert. Wir haben ein echtes Oma-Rezept für Sie. Voller Tradition - und Gefühl. Das werden Sie schmecken!

Die Frage Mayonnaise oder nicht wird dabei zweitrangig. Probieren Sie es gerne aus.

Lesen Sie auch: Omas Käsekuchen ohne Boden – ein Rezept mit Tradition und ganz viel Liebe >>

Das brauchen Sie:

2 Kilo festkochende Kartoffeln, 150 Gramm Zwiebeln, 0,5 Liter Gemüsebrühe, 2,5 Esslöffel milder Essig, 1 Teelöffel Senf, Salz und Pfeffer, Zucker, 250 Gramm hochwertige Mayonnaise (am besten selbst gemacht), 5 Eier (wachsweich gekocht), nach Geschmack Fleischwurst, nach Geschmack Gewürzgurken. Für die Garnitur: Petersilie, ein hartgekochtes Ein und eine Tomate

Lesen Sie auch: Egal ob Frikadelle, Bulette, Klops oder Fleischpflanzerl: Nur mit Omas Rezept wird sie richtig locker-lecker! >>

Bei unserem Kartoffelsalat-Rezept können Sie nach Geschmack Zutaten weglassen - oder hinzufügen. IMAGO/Panthermedia

So wird es gemacht:

Am besten kochen Sie die Pellkartoffeln schon am Vortag. Schälen Sie sie erst, wenn sie abgekühlt sind, aber schneiden Sie die Kartoffeln nicht klein, sondern stellen sie im Ganzen am besten mit einem sauberen Tuch abgedeckt kühl.

Am nächsten Tag bereiten Sie dann den Salat, wie es Oma getan hat. Dabei geht es nicht um Grammzahl, sondern um Geschmack und Gefühl. Tasten Sie sich heran.

Nehmen Sie zum Beispiel 5 wachsweich gekochte und abgekühlte Eier und schneiden sie in Würfel. Geben Sie einige klein gewürfelte Gewürzgurken (nicht zu sauer, gerne Spreewälder Art) und etwas klein gewürfelte Fleischwurst dazu.

Lesen Sie auch: Es geht um mehr als 1000 Euro! Mit diesen Tricks zur Steuererklärung holen Sie sich ihr Geld zurück >>

Die Pellkartoffeln schneiden Sie in dünne Scheiben. Die Zwiebeln in kleine Würfelchen hacken und unter die Kartoffeln mischen.

Die Brühe in einen kleinen Topf geben und zusammen mit dem Essig, dem eingerührten Senf, Salz, Pfeffer und Zucker aufkochen lassen. Oma sagte an dieser Stelle immer: „Vorsicht!! Nicht zu sauer!!“ Notfalls also mit etwas Wasser strecken.

Salat ziehen lassen, gute Mayonnaise wählen!

Die aufgekochte Mischung abkühlen lassen und anschließend lauwarm über die Kartoffeln geben. Lassen Sie alles kurz einziehen. Dann geben Sie Eier, Gurken und Fleischwurst dazu. Den Salat anschließend gut durchziehen lassen. Am besten erst nach einer Stunde (oder später) vorsichtig die Mayonnaise unterheben.

Jetzt auch lesen: Schnell gemacht und superlecker: So geht der beste Nudelsalat! Das Rezept ist unschlagbar – Sie werden ihn nie wieder anders machen >>

Die Mayonnaise ist wahnsinnig wichtig für den Geschmack. Deshalb bitte keine Billigprodukte. Eigentlich gibt es nur zwei Möglichkeiten: Selber machen – oder die beste kaufen! Und bitte mit mindestens 82 Prozent Fett! Dieser Salat ist nicht als Diät-Produkt gedacht!

Garnieren Sie den Salat vorm Servieren mit Ei, Tomate, und Petersilie.

Wir wünschen guten Appetit!