Für Nudeln mit selbstgemachtem Zitronenpesto eigenen sich vor allem Tagliatelle. Imago/YAY-Images

Der Sommer kommt: Am 1. Juni ist der meteorologische Sommeranfang und mit ihm steigen auch die Temperaturen. So schön das auch ist, doch damit vergeht einem oft der Appetit auf deftige und schwere Speisen. Im Sommer braucht es Frische, um den Gaumen zu begeistern. Doch immer nur Salat und Obst wird auf Dauer langweilig. Gut, dass es zahlreiche Rezepte gibt, die mit ein paar Tricks die komplette Frische aus den anderen Zutaten herausholen. So wie bei diesen Nudeln mit selbstgemachtem Zitronenpesto.

Lesen Sie auch: Knackig und cremig! Rezept für leckeren Coleslaw – der amerikanische Krautsalat ist die perfekte Beilage fürs Grillen >>

Die Zutaten für Nudeln mit Zitronenpesto

Sie brauchen für 4 Portionen 500 Gramm Nudeln (Tagliatelle passen gut, jede andere Sorte aber auch), 100 Gramm Pinienkerne, 100 Milliliter Olivenöl, 75 Gramm geriebener Parmesan, 3 Knoblauchzehen, 2 Bio-Zitronen, 1 Hand voll Cherry-Tomaten, Pfeffer, Salz.

Lesen Sie auch: Unglaublich cremig: Mandarinen-Käsekuchen nach Omas Rezept – ohne Boden, dafür mit ganz viel Liebe! >>

Für dieses Gericht brauchen Sie Bio-Zitronen mit unbehandelter Schale. Imago/Yay-Images

Nudeln mit Zitronenpesto selbst machen: Das Rezept

So geht's: Als erstes kochen Sie die Nudeln in gut gesalzenem Wasser bis sie al dente sind und gießen sie dann ab. Fangen Sie ein bis zwei Kellen vom Pasta-Wasser auf.

Dann waschen Sie die Bio-Zitronen gründlich ab, reiben die Schale in einen Mixer (auch ein Pürierstab mit passendem Behälter geht), schälen und hacken den Knoblauch, reiben den Parmesan und geben beides zusammen mit dem Olivenöl und der Hälfte der Pinienkerne in einen Mixer. Gerne können Sie auch einen Spritzer Zitronensaft hinzugeben, aber nicht zu viel. Der Geschmack kommt aus der Schale.

Schmecken Sie das Zitronenpesto nun mit Pfeffer und Salz ab. Danach geht es ans Finalisieren des Gerichts.

Dafür rösten Sie in einer Pfanne erst die restlichen Pinienkerne an, bis sie leicht braun sind. Holen Sie die Pinienkerne raus, und geben Sie nun Öl in die Pfanne, in der Sie anschließend die Cherry-Tomaten halbiert ein bisschen anbraten. Auch diese kommen nun heraus.

Erhitzen Sie nun das Zitronenpesto in der gleichen Pfanne und geben Sie ihre Tagliatelle hinzu. Verrühren Sie alles bei kleiner Hitze so lange, bis sich das Pesto geschmeidig um die Nudeln legt. Hier kann auch etwas von dem aufbewahrten Nudelwasser helfen. Die Stärke sorgt hier für Bindung!

Schmecken Sie alles noch mit vorsichtig mit Salz, kräftig mit Pfeffer und mit einem Spritzer Zitronensaft ab, und schon sind die frischen Nudeln mit Zitronenpesto fertig.

Guten Appetit!