Dieses Apfelkuchen-Rezept ist einfach der Hammer.
Dieses Apfelkuchen-Rezept ist einfach der Hammer. imago/Westend61

Schnell soll er gehen, aber dabei richtig lecker, fruchtig sein und das gewisse Extra haben? Ihr Sonntagskuchen soll alle umhauen und trotzdem nicht viel Arbeit machen? Was im ersten Moment nach einer unlösbaren Aufgabe klingt, ist in Wirklichkeit gar kein Problem. Wir haben hier ein Rezept für einen Apfelkuchen für Sie, dass Sie so sicher noch nicht gebacken und gekostet haben. Der Vanillepudding im Teig gibt ihm seine spezielle Note. Himmlisch!

Lesen Sie auch: Gebrannte Mandeln selber machen: Mit diesem Rezept ist es ganz einfach! >>

Lesen Sie auch: Omas Rouladen: Der köstliche Klassiker (nicht nur) für Festtage – mit Schritt-für-Schritt-Anleitung! >>

Zutaten für den Apfelkuchen

Sie brauchen: 6 Äpfel, 160 Gramm Zucker, 250 Gramm Butter, 250 Gramm Mehl, 3 Eier, 160 Milliliter Milch, 1 Packung Backpulver, 2 Packungen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 2 Packungen Vanillepudding, 2 Esslöffel Puderzucker

Lesen Sie auch: Leuchtend-lecker genießen: Mit dem Rezept für Pasta mit Kürbis und Knackern >>

So wird der schnelle Apfelkuchen gemacht

So geht’s: Zimmerwarme weiche Butter mit Vanillezucker, Salz und Zucker so lange schaumig rühren, bis sie sich weißlich färbt. Das geht am besten mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer und kann einige Minuten dauern. Eier nacheinander unterrühren.

Mehl, Vanillepuddingpulver und Backpulver zum Apfelkuchenteig geben und alles gut vermischen. Zum Schluss die Milch zugeben und alles zu einem glatten Teig mixen.

Lesen Sie auch: Wie Apfelkuchen, nur besser: Dieses Rezept für Apfelauflauf werden Sie immer wieder backen >>

Der leckere Apfelkuchen  wird zum Schluss laut Rezept noch mit Puderzucker bestäubt.
Der leckere Apfelkuchen wird zum Schluss laut Rezept noch mit Puderzucker bestäubt. imago/agefotostock

Lesen Sie auch: Rosenkohl mit Croutons und schaumiger Muskatbutter: Der köstliche Klassiker mit dem Extra-Crunch >>

Äpfel gründlich waschen, schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Danach die Äpfel in mundgerechte Stücke schneiden und mit einem Teigschaber im Teig vom Apfelkuchen unterheben.

Eine Springform mit etwas Butter einfetten, mit Semmelbröseln ausstreuen. Dann den Apfelkuchenteig in die Springform geben und diese in den Ofen schieben. Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) erhitzen. Apfelkuchen ca. 55 Minuten backen.

Stäbchenprobe machen: Mit einem Zahnstocher aus Holz in die Mitte des Kuchens piken. Wenn nach dem Herausziehen kein Teig kleben bleibt, ist der Kuchen durch. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit!

Lesen Sie auch: Blitz-Rezept für Brot in 5 Minuten: Schneller gelingt Brotbacken nun wirklich nicht – und es ist so lecker >>