Für viele gehören Kapern in die Königsberger Klopse – doch die Fleischbällchen lassen sich auch ohne prima zubereiten. Probieren Sie mal dieses Rezept aus ... imago/Westend61

Es gibt Gerichte, die einfach jeder liebt – aber an manchen der Zutaten scheiden sich die Geister. In der asiatischen Küche ist es der Koriander, der einigen Menschen schmeckt, für andere das Essen ungenießbar macht. Und auch in der deutschen Küche gibt es solche Beigaben. Etwa die Kapern in den Königsberger Klopsen! Die einen lieben sie, für sie gehört ihr Geschmack zu dem Gericht. Andere würden darauf am liebsten verzichten. Hier kommt deshalb ein Rezept für die Klopse, das auch ganz ohne Kapern auskommt.

Lesen Sie auch: Blitz-Abendessen für alle, die es deftig mögen: Kennen Sie Kohlrouladen für Faule? Dieses Rezept ist einfach genial... >>

Rezept für Königsberger Klopse ohne Kapern: Das brauchen Sie dafür

Übrigens: Wussten Sie, was Kapern eigentlich sind? Es handelt sich dabei um die Blütenknospen verschiedener Kaperngewächse. Sie schmecken eigentlich bitter, werden aber beispielsweise in Essig, Öl oder Salzlake eingelegt, wodurch sie ihren säuerlich-scharfen Geschmack erhalten. Im Mittelmeerraum wachsen etwa zehn Sorten Kapernsträucher. Sie gehören eigentlich in die Soße zu den Königsberger Klopsen – aber dieses Rezept kommt ohne aus.

Jetzt auch lesen: Rezept aus der DDR: Kennen Sie noch Prophetenkuchen? So machen Sie den Huckelkuchen ganz einfach selbst >>

Sie brauchen: 1 Kilogramm Hackfleisch, 2 Zwiebeln, 2 Eier, 4 Esslöffel Mehl, 2 Esslöffel Butter, 3 Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer

Und so geht’s: Die Zwiebeln schälen. Eine davon fein würfeln, die andere vierteln. Das Hackfleisch in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Ein Ei dazugeben und die Zwiebelwürfel zufügen. Alles mit den Händen zu einer gleichmäßigen Masse verkneten. Daraus Bällchen formen und erst einmal beiseite stellen.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Leckeres Rezept für Dresdner Eierschecke: Mit dieser Anleitung wird der Kuchen aus der DDR richtig saftig, fluffig und köstlich >>

In einem großen Topf Wasser aufsetzen, kräftig salzen. Lorbeerblätter und Zwiebelstücke zugeben und alles aufkochen. Wenn das Wasser kocht, mit einem Schaumlöffel vorsichtig die Klopse in das Wasser setzen. Köcheln lassen, bis die Klopse an der Oberfläche schwimmen – dann sind sie fertig. Herausnehmen und erneut beiseite stellen.

Königsberger Klopse ohne Kapern: So gelingt das Gericht ohne die Beeren

In einem zweiten Topf die Butter schmelzen und mit dem Mehl bestäuben. Gut rühren und das Mehl damit etwas anschwitzen. Nach und nach mit der Klops-Brühe aufgießen, damit eine sämige Soße entsteht. Sie sollte noch etwas dünn sein. Dann das übrige Ei verquirlen und schnell in die Soße rühren, bis alles eingedickt ist und die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Lesen Sie auch: Spargel mit Knoblauch und Parmesan aus dem Ofen: DIESES Feierabend-Rezept ist einfach und lecker >>

Wer möchte, kann die Soße noch mit etwas Essig und Zucker süßsauer abschmecken. Dann die Klopse in die Soße geben und noch einmal warm ziehen lassen. Dazu passen Salzkartoffeln. Guten Appetit!