Deftige Kartoffelsuppe mit Würstchen schmeckt Kindern und Erwachsenen - und das Ost-Rezept ist so leicht zuzubereiten! Fotos: Imago/Panthermedia, Imago/Shotshop

Es gibt Gerichte, die seit Generationen auf den Tisch kommen – und die ihren Charme einfach nicht verlieren. Weil sie einfach zu gut sind und klassische Hausmannskost niemals aus der Mode kommt! Einer dieser Rezept-Klassiker: echte sächsische Kartoffelsuppe! Ein Ost-Rezept, das heute viel zu selten zubereitet wird, obwohl es eigentlich so einfach ist. Wie aber zaubert man eine Kartoffelsuppe, die so schmeckt wie bei Großmutter? Das Geheimnis ist ein besonderes Gewürz: Majoran!

Es gibt nichts besseres als eine deftige Kartoffelsuppe mit Würstchen!

Wer Hausmannskost mag, wird zustimmen: Es gibt kaum etwas schöneres als eine deftige Kartoffelsuppe mit Würstchen, serviert mit einer knusprigen Scheibe Brot. Das Problem: Viele glauben, dass diese traditionelle Suppe kompliziert herzustellen ist. Irrtum! Echte sächsische Kartoffelsuppe ist einfach zuzubereiten, kocht quasi von allein – nur etwas Schnippel-Arbeit ist leider zu erledigen.

Diese Zutaten brauchen Sie: ein Kilogramm Kartoffeln, 500 Gramm Möhren, 200 Gramm Zwiebeln, 250 Gramm Sellerie, 8 Wiener Würstchen, Pfeffer, Salz, Gemüsebrühe, Majoran, Petersilie.

Lesen Sie dazu auch: Köstliches DDR-Rezept: Kennen Sie noch „Laubfrösche“? Aus diesen simplen Zutaten zaubern Sie blitzschnell dieses LECKERE Essen! >>

So geht’s: Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Sellerie ebenfalls schälen und zerkleinern. Das Gemüse in einem Topf mit so viel Gemüsebrühe ansetzen, dass es bedeckt ist. Kochen, bis alles schön weich ist – da die Suppe püriert wird, macht es auch nichts, wenn die Stückchen etwas überkocht sind.

Gemüsebrühe in ein separates Gefäß abgießen. Das Gemüse im Topf mit einem Zauberstab pürieren und nach und nach mit einer Kelle so viel Brühe zugeben, dass am Ende eine sämige, dickflüssige Suppe entsteht. Mit Salz, Pfeffer und reichlich Majoran würzen und abschmecken – wer mag, kann auch Paprikapulver der Knoblauchpulver verwenden. Würstchen im ganzen oder in Scheiben geschnitten in die Suppe geben und warm ziehen lassen. Am Ende Petersilie waschen, hacken und als Deko auf die Suppe geben. Guten Appetit!