Das Putenbrustfilet wird erst goldbraun angebraten, dann kommen Paprika und Sauerkraut dazu Imago/Shotshop

Gulasch gehört zu den beliebten Klassikern in deutschen Küchen, gute deftige Hausmannskost. Gulasch geht aber auch leichter – sowohl was Kalorien, als auch was die einfache Zubereitung betrifft. Probieren Sie doch mal dieses Putengulasch mit Sauerkraut. Das schlägt mit nur etwa 250 Kalorien pro Portion zu Buche, ist absolut lecker und macht satt. Und es ist im Handumdrehen fertig.

Lesen Sie auch:  Rezept für köstlichen Lachs auf pikanter Kokos-Soße – ein leichtes Gericht, auch für den Diät-Plan >>

Rezept für Krautgulasch mit Putenfilet

Sie brauchen für 4 Personen: 500 Gramm Putenbrustfilet, 2 grüne Paprikaschoten, 1 Zwiebel, 1 Esslöffel Öl, 150 Milliliter Weißwein (wenn Kinder mitessen kann es auch Brühe sein), 400 Gramm Weinsauerkraut aus der Dose, saure Sahne, Salz, Pfeffer und Paprikapulver

Lesen Sie auch:  Rezept für würzige Potato Wedges aus dem Ofen: So werden die knusprigen Kartoffelspalten perfekt >>

Und so geht’s: Zuerst waschen Sie das Putenbrustfilet ab, tupfen es trocken und schneiden es in grobe Stücke. Dann waschen Sie die Paprika, halbieren, putzen und würfeln sie. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

In einem Topf das Öl erhitzen und das Putenfleisch darin anbraten bis es goldbraun ist. Dann geben Sie die gewürfelte Paprika und Zwiebel dazu und dünsten auch die kurz an. Dabei mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

Nun mit dem Weißwein (oder der Brühe) ablöschen. Dann das Sauerkraut dazugeben und unterrühren. Das Ganze zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa acht Minuten köcheln lassen. Je nachdem, wie scharf Sie das Putengulasch mögen, können Sie noch nachwürzen.

Das Krautgulasch auf vier Teller verteilen und anrichten, einen kräftigen Klecks saure Sahne obenauf geben – und servieren. Wir wünschen einen guten Appetit!

Lesen Sie auch: Den Garten-Grill richtig reinigen: Zeitung, Backpulver, Asche – Die besten Hausmittel für einen sauberen Rost >>

Darum ist Putenfleisch so beliebt für die Diät

Pute ist nach dem Huhn das beliebteste Geflügelfleisch in Deutschland, es ist fettarm und eiweißreich. Auch deswegen ist Putenfleisch in der Diät-Küche beliebt. Achtung: Putenfleisch verdirbt schnell, wie allgemein Geflügelfleisch. Deshalb sollte es bald nach dem Kauf zubereitet und gegessen werden.

Besser ist, Putenfleisch nicht aus Massentierhaltung zu kaufen. Puten in ökologischer Tierhaltung bekommen ausreichend Auslauf und gutes Futter, was sie wiederum auch auf die Qualität des Fleisches auswirkt. Es hat eine festere Konsistenz und ein besseres Aroma.