Einfach lecker! Mandarinen-Kuchen mit Schmand findet sich in jeder Kuchentheke... aber mit diesem Rezept können Sie die Torte auch ganz leicht selbst backen.
Einfach lecker! Mandarinen-Kuchen mit Schmand findet sich in jeder Kuchentheke... aber mit diesem Rezept können Sie die Torte auch ganz leicht selbst backen. imago/Shotshop

Es gibt Kuchen, die einfach jeder kennt und liebt – Apfelkuchen, Schwarzwälder Kirschtorte, Tarte au Chocolat. Doch auch der Schmand-Mandarinen-Kuchen ist ein echter Klassiker: Er liegt in jeder Bäcker-Theke, ist saftig, süß und herrlich cremig. Nur: Wie zaubert man ihn im eigenen Ofen selbst? Das ist gar nicht schwer – hier kommt ein einfaches Rezept, mit dem Sie einen Mandarinenkuchen mit Schmand backen, der Sie garantiert an die Kindheit und lange Nachmittage bei Oma erinnert.

Jetzt auch lesen: Leckeres Rezept für Nudelsalat: Dieser bunte Klassiker gehört auf jedes Grill-Buffet! So einfach und schnell gemacht – und so köstlich >>

Die Basis ist ein Mürbeteig, er wird mit einer leckeren Creme auf Basis von Vanillepudding gefüllt. Diese wird mit Schmand angereichert und es werden süße Mandarinen untergehoben – so wird der cremige Kuchen einfach zum Gedicht. Wer braucht da noch die Kuchentheke beim Bäcker? Hier kommt das geniale Rezept für den Schmand-Mandarinen-Kuchen … Sie sollten es ausprobieren!

Lesen Sie dazu jetzt auch: Original-Rezept aus der DDR: Diese süßen Spritzkuchen müssen Sie probieren – so weich und fluffig wie vom Bäcker!

Zutaten für Mandarinen-Schmand-Kuchen:

Sie brauchen: 300 Gramm Mehl, 120 Gramm Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Eigelb, ½ Päckchen Backpulver, 125 Gramm weiche Butter, 500 Milliliter Milch, 125 Gramm Zucker, 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver, 3 Becher Schmand, 2 kleine Dosen Mandarinen.

Jetzt auch lesen: Beschwipste Melone & Co.: So wurden Obstsalate in der DDR aufgepeppt – vier leckere, erfrischende Rezepte für heiße Sommertage>>

Wer ein paar Mandarinenspalten zurücklegt und den Kuchen damit garniert, macht ihn auch optisch zu einem Hingucker auf der Kaffeetafel. Das einfache Rezept für Mandarinen-Schmand-Kuchen ist aber auch ohne Deko hervorragend und lecker.
Wer ein paar Mandarinenspalten zurücklegt und den Kuchen damit garniert, macht ihn auch optisch zu einem Hingucker auf der Kaffeetafel. Das einfache Rezept für Mandarinen-Schmand-Kuchen ist aber auch ohne Deko hervorragend und lecker. imago/Shotshop

Und so geht’s: Zuerst wird der Teig für den Boden und den Rand hergestellt. Dafür das Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Puderzucker vermischen. Backpulver unterrühren. Dann die weiche Butter und die beiden Eigelbe zugeben und alles mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Diesen abdecken und für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Jetzt auch lesen: Geniales Rezept! So geht der beste und schnellste Apfelkuchen der Welt… So locker, so leicht – Sie werden ihn lieben >>

Für die Creme die Milch in einem Topf erhitzen. Zucker zugeben und gut verrühren, dann aufkochen lassen. Ein paar Esslöffel Milch abnehmen und mit dem Puddingpulver zu einer glatten Flüssigkeit verrühren. Diese in die siedende Milch geben und gut rühren, bis daraus ein Pudding entstanden ist. Diesen abkühlen lassen. Schmand unterrühren, bis eine glatte Creme entstanden ist.

Die Mandarinen gut abtropfen lassen und unter die Pudding-Masse rühren. Dann den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in eine eingefettete Form drücken. Dabei einen etwa zwei Zentimeter hohen Rand hochziehen. Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.

Jetzt lesen: Eine Torte aus sahnigem Eis - die schmeckt der ganzen Familie. Probieren Sie doch mal dieses leckere Rezept aus >>

Die Pudding-Schmand-Masse einfüllen und den Schmand-Mandarinen-Kuchen im vorgeheizten Ofen (180 Grad Umluft) für etwa eine Stunde backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und servieren. Der Kuchen ist auch warm ein Genuss! Guten Appetit …

Wie viel Kalorien hat ein Stück Mandarinen-Schmand-Kuchen?

Der Kuchen ist lecker – aber er geht, wie alle süßen Leckereien, auch auf die Hüften! Nach dem angegebenen Rezept hat ein Stück des Kuchens etwa 430 kcal, drinnen stecken 23 Gramm Fett, 50 Gramm Kohlenhydrate und 5 Gramm Eiweiß. Die Kalorienzahl lässt sich aber auch reduzieren – wer im Rahmen einer zuckerarmen Ernährung den Zucker weglässt und durch gleichwertig verwendbaren Süßstoff ersetzt, kann eine Menge Kalorien sparen. Aber wie immer gilt: Es kommt gar nicht auf die Kalorienzahl an – sondern darauf, wie viele Stücke man vernascht …

Lesen Sie jetzt auch: Leckerer Schlank-Salat für den Sommer: Dieses Rezept ist herrlich frisch, superschnell gemacht und hilft beim Abnehmen >>