Leckerer Brokkoli-Strudel ist einfach zu machen. Imago/agefotostock

Brokkoli ist eine der gesündesten Gemüsesorten, die in Deutschland regelmäßig auf den Tisch kommen. Doch gerade Kinder haben oft eine kaum zu erklärende Abneigung gegen das grüne Kohlgemüse. Doch das muss nicht sein, denn es gibt viele Gerichte, in denen Brokkoli mehr ist als nur eine langweilige, zerkochte Beilage. Man kann daraus eine Suppe machen, ihn braten und zu Nudeln servieren – oder aber man backt ihn einfach in einen Strudel ein. Das Rezept dafür gibt es hier!

Die Zutaten für einen leckeren Brokkoli-Strudel

Sie brauchen 1 Kopf Brokkoli, 1 Zwiebeln, 2 Zehen Knoblauch, 1 Rolle Blätterteig, 3 Eier, ½ Creme fraiche, 100 Gramm geriebenen Emmentaler, 30 Gramm Parmesan, einige Zweige frische Petersilie, Pfeffer, Salz, Muskatnuss, ein paar Sesam-Körner.

Lesen Sie auch: Brokkoli mit Vinaigrette nach DDR-Rezept: So schmeckt das leckere Kohlgemüse wie bei Oma >>

Brokkoli schmeckt auch im Strudel ganz hervorragend. Imago/UIG

Lesen Sie auch: Diese Tricks verändern alles: SO bekommen sie labbrige Pommes wieder schön knusprig! >>

Brokkoli-Strudel: Das Rezept

So geht's: Als erstes müssen Sie den Brokkoli vorbereiten. Für dieses Gericht brauchen Sie nur die Röschen. Den Brokkoli-Strunk können Sie aufbewahren und später zu einer Suppe verarbeiten. Also waschen Sie den Brokkoli-Kopf unter kaltem Wasser ab, trennen mundgerechte Röschen ab.

Nun hacken Sie die Zwiebeln und den Knoblauch und schwitzen beides einige Minuten zusammen mit den Brokkoli-Röschen in einer Pfanne an. Anschließend geben Sie den Pfanneninhalt in eine Schüssel, reiben den Parmesan darüber, geben frisch gehackte Petersilie und Creme fraiche dazu und verrühren alles miteinander.

Lesen Sie auch: Einfach, schnell und unfassbar gesund: Gerösteter Brokkoli mit Knoblauch ist das perfekte Abendessen! >>

Nun schlagen Sie zwei der drei Eier in die Masse und geben ordentlich frisch gemahlenen Pfeffer, sie kleine Prisen Salz und Muskatnuss hinzu.

Heizen Sie nun den Backofen auf 200 Grad Umluft (220 Grad Ober-/Unterhitze) vor und rollen Sie den Blätterteig auf einem Backblech aus.

Geben Sie nun die Brokkoli-Masse so auf den Strudel, dass ein Streifen von links nach rechts entsteht. Die zu Ihnen zeigende Teig-Seite sollte dabei kürzer sein, als die, die von Ihnen wegzeigt. Klappen Sie nun erst einmal die Ihnen nähere Teigseite auf die Füllung und schließen Sie den Strudel dann mit der längeren Teig-Seite.

Lesen Sie auch: Brokkoli mit Feta und Pinienkernen aus dem Backofen: DIESES Rezept schmeckt einfach fantastisch >>

Nun verquirlen sie das übrige Ei und bepinseln damit den Strudel von oben und bestreuen das ganze mit geriebenem Gouda und ein paar Sesam-Körnern. Dann kann der Brokkoli-Strudel zum Ausbacken in den Ofen.

Nach 15 Minuten sollte er goldbraun und kross sein. Und dann heißt es: Guten Appetit!

Lesen Sie auch: Einfacher Käsesalat wie in der DDR: So gelingt das Rezept von früher garantiert! >>