Spitzbuben sind klassische Weihnachtsplätzchen - mit diesem Rezept gelingen sie garantiert. imago/shotshop

Der zweite Advent ist schon fast Geschichte – und damit sind es nur noch etwas mehr als zwei Wochen bis zum Weihnachtsfest. Wer jetzt noch keine Plätzchen gebacken hat, sollte bald damit anfangen. Aber: Welches Rezept schmeckt gut und ist zugleich richtig einfach? Das Zauberwort: „Spitzbuben“! Die leckeren Plätzchen mit Marmelade sind ein echter Weihnachts-Klassiker, auch bekannt als „Linzer Plätzchen“ – und noch dazu richtig fix gezaubert. Hier kommt das Rezept…

Lesen Sie auch: Total einfache, super-leckere Haselnuss-Kekse: Dieses Rezept ist der Hit zum Weihnachts-Fest >>

Lesen Sie auch: Super-einfaches Ratz-Fatz-Rezept für Schoko-Kekse mit Zimt – Oh, du himmlische Weihnachtsleckerei >>

Zutaten für Spitzbuben: Das kommt in die „Linzer Plätzchen“

Bei diesem kann an einer Stelle übrigens herrlich variiert werden: Die Kekse werden mit Marmelade gefüllt – und bei der Auswahl sind keine Grenzen gesetzt. Von der klassischen Erdbeere bis zum Pflaumenmus gilt: Erlaubt ist, was gefällt! Wer mag, kann aus einem Glas Kirschen, etwas Gelierzucker und 250 Milliliter Glühwein sogar noch selbst eine leckere Glühwein-Kirsch-Marmelade zaubern. Einfach Kirschen pürieren, mit dem Gelierzucker kochen, Glühwein dazu und rein ins Glas.

Lesen Sie jetzt auch: Köstliches Rezept für die Adventszeit: Stollenkonfekt selber machen! Nach diesen winzigen Mini-Stollen lecken sich alle die Finger… >>

Sie brauchen: 200 Gramm Butter, 300 Gramm Weizenmehl, 1 Prise Salz, 100 Gramm gemahlene Mandeln, 140 Gramm Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 2 Eier und die Wunsch-Marmelade.

Die Linzer Plätzchen mit Marmelade sehen einfach verführerisch aus. imago/shotshop

Lesen Sie auch: So lecker, so gesund: Diesen Winter-Smoothie mit Rosenkohl und Himbeer-Smoothie müssen Sie proieren! >>

So geht’s: die Butter mit dem Mehl, dem Salz, den Mandeln, dem Zucker und den Eiern in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Wenn alles vermischt ist, funktioniert es mit den Händen aber besser. Diesen Mürbeteig dann für etwa eine halbe Stunde zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

Rezept für Spitzbuben: So kommt die Marmelade in die „Linzer Plätzchen“

Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einem Ausstecher Formen ausstechen. Aus einer Hälfte der Formen jeweils in der Mitte einen kleinen Kreis ausstechen. Alle Kekse auf Bleche verteilen und  im vorgeheizten Ofen (180 Grad Ober- und Unterhitze) für etwa zehn Minuten backen, bis sie schön braun sind. Auskühlen lassen. Dann die „ganzen“ Kekse jeweils mit Marmelade bestreichen und jeweils einen Loch-Keks aufsetzen. Etwas andrücken und mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

Lesen Sie dazu auch: Herrliches Rezept aus der DDR! Echte Semmeln fürs Frühstück: So zaubern Sie leckere Brötchen wie vom Handwerks-Bäcker >>