Radicchio ist nicht einfach nur ein leckerer Salat, sondern eine tolle Zutat für ein köstliches Nudelgericht. Imago/Panthermedia

Für manche Pasta-Rezepte braucht es gar nicht viel, um am Ende ganz großen Geschmack zu bekommen. Wichtig ist, dass die Zutaten selbst schon etwas Besonderes mitbringen. Bei diesem einfachen Gericht ist das so. Neben den Nudeln, Salz, Pfeffer und Öl brauchen Sie nur vier weitere Zutaten!

Die Zutaten für Nudeln mit Schinken und Radicchio

Sie brauchen für 2 Personen 220 Gramm Nudeln (Rigatoni oder Penne passen perfekt), einen halben Kopf Radicchio-Salat, fünf Scheiben hauchdünn geschnittenen geräucherten Schinken, eine kleine Zwiebel, 30 Gramm Parmesan, Olivenöl, Salz und Pfeffer-

Jetzt auch lesen: Spaghetti al Amatriciana: Mit diesem Rezept schmecken die Nudeln mit Speck und Tomaten wie beim Italiener >>

Rigatoni eignen sich perfekt für dieses Nudel-Rezept! Imago/Imagebroker

Das leckere Rezept für Nudeln mit Schinken und Radicchio

So geht's: Als erstes müssen Sie wie bei jedem Nudelgericht erstmal die Nudeln in gut gesalzenem Wasser al dente kochen und dabei einige Kellen stärkehaltiges Pastawasser entnehmen.

Dann hacken Sie die Zwiebel in kleine Würfel, schneiden den geräucherten Schinken in dünne Streifen und auch der Radicchio soll in Streifenform gebracht werden.

Jetzt auch lesen: Schneller Nudelauflauf mit Spinat und Gorgonzola: Dieses Rezept ist einfach und lecker >>

In einer Pfanne braten Sie dann erstmal in etwas Öl den Schinken an und nehmen ihn heraus, wenn er leicht kross wird. Dann geben Sie noch etwas Öl in die Pfanne, braten darin erst die Zwiebel und einige Minuten später auch den Radicchio an. Würzen Sie hier schon einmal ordentlich mit Pfeffer und vorsichtig mit Salz.

Wenn der Radicchio zusammengefallen ist, löschen Sie das Ganze mit etwas Nudelwasser ab, geben die Rigatoni, sowie etwa die Hälfte des Parmesans und die Hälfte des gebratenen Schinkens hinzu und schwenken alles durch.

Jetzt auch lesen: Gnocchi selbst machen: So einfach gelingen Ihnen die kleinen italienischen Kartoffelnocken >>

Die Nudeln sollten dabei von einer sämigen Schicht überzogen sein. Sollte das noch nicht der Fall sein, geben Sie schluckweise Nudelwasser dazu und schwenken Sie alles durch, bis die Nudeln mit Radicchio und Schinken die richtige Konsistenz haben.

Nun können die Nudeln auf die Teller und mit dem Rest des Parmesans und des Schinkens bestreut werden.

Guten Appetit!