Eiersalat schmeckt lecker, ist mit diesem Rezept schnell zubereitet - und ist perfekt für die Brotzeit.
Eiersalat schmeckt lecker, ist mit diesem Rezept schnell zubereitet - und ist perfekt für die Brotzeit. imago/Chromorange

Na, was kommt bei Ihnen in einer der heißesten Wochen des Jahres auf den Abendbrottisch? Es ist gar nicht so leicht, leckere Gerichte zu finden, die auch schmecken, wenn die Temperaturen an der 40-Grad-Marke kratzen. Und richtig heiß soll es diese Woche wieder werden: Vor allem am Mittwoch und Donnerstag stehen Höchstwerte an. Doch wir haben da eine Idee: Wie wäre es mal mit einem leckeren Eiersalat nach einem Rezept aus dem DDR-Kochbuch?

Lesen Sie dazu jetzt auch: Ein Pasta-Klassiker ganz anders: Kennen Sie schon Bratwurst-Carbonara? Dieses Rezept ist ein echter Knaller für die ganze Familie >>

Rezept für Eiersalat aus der DDR: So zaubern Sie den Küchen-Klassiker

Der schmeckt immer, gelingt garantiert, passt zur Brotzeit – und die Zutaten sind sehr günstig. Aber: Wie bereitet man den Küchen-Klassiker zu? Es ist so einfach! Diese einfache Version enthält Schnittlauch, Gewürzgurken und Mayonnaise als Salatsoßen-Basis, wird mit verschiedenen Gewürzen verfeinert.

Allerdings gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Der Eiersalat kann beliebig mit anderen Zutaten und Gewürzen verfeinert werden. Probieren Sie aus, was Ihnen schmeckt! Hier kommt das Rezept.

Jetzt lesen: Rezept für Kartoffelsalat mit Joghurt-Dressing: So leicht, so frisch! So haben Sie Kartoffelsalat garantiert noch nie gegessen… >>

Zutaten für Eiersalat: Das brauchen Sie dafür

Sie brauchen: 10 Eier, 3 Gewürzgurken, ein halber Bund Schnittlauch, 4 Esslöffel Mayonnaise, Salz und Pfeffer, etwas Paprikapulver

Jetzt auch lesen: Beschwipste Melone & Co.: So wurden Obstsalate in der DDR aufgepeppt – vier leckere, erfrischende Rezepte für heiße Sommertage>>

Der Eiersalat wird mit frischen Kräutern verfeinert, aber das Rezept kann auch variiert werden.
Der Eiersalat wird mit frischen Kräutern verfeinert, aber das Rezept kann auch variiert werden. imago/Chromorange

Und so geht’s: In einem Topf Wasser aufsetzen und die Eier darin wirklich hart kochen. Das ist wichtig, denn wenn das Eigelb weich ist oder sogar ausläuft, können die Eier nicht gut kleingeschnitten werden. Als Faustregel gilt: bei einer Kochzeit von elf Minuten ist das Ei hartgekocht, damit also auch perfekt zum Belegen von Broten oder für den Eiersalat.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Original-Rezept aus der DDR: Diese süßen Spritzkuchen müssen Sie probieren – so weich und fluffig wie vom Bäcker!

Bei Eiern der Größe S müssen von diesen Kochzeiten 30 Sekunden abgezogen werden, Eier der Größe L sollten aber 30 Sekunden länger im kochenden Wasser bleiben! Und auch von der Lagerung der Eier hängt ab, wie lange die Kochzeit sein muss. Beispiel: Ein Ei, das gerade frisch aus dem Kühlschrank kommt, hat schließlich eine ganz andere Starttemperatur, braucht bis zu eine Minute länger, um die gewünschte Konsistenz zu haben.

Leckeres Rezept: Der Eiersalat wird mit frischem Schnittlauch verfeinert

Wenn die Eier gekocht sind, aus dem kochenden Wasser nehmen, zum Abschrecken in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen und anschließend pellen. Die Eier zuerst mit einem Eierschneider in Scheiben schneiden und dann noch einmal teilen, sodass kleinere Stücke entstehen. Diese in eine entsprechend große Salatschüssel geben. Die Gewürzgurken in kleine Würfelchen schneiden.

Jetzt lesen: Unfassbare Supermarkt-Tricks! Experte verrät im Frühstücksfernsehen: So dreist werden wir beim Einkaufen manipuliert – und SO können Sie sich dagegen schützen >>

Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Rinde schneiden. Schnittlauch und Gurken zu den Eiern geben und vermengen. In einer separaten Schüssel die Mayonnaise mit etwas Gurkenwasser zu einer gleichmäßigen Soße verrühren und mit Salz, Pfeffer und frischem Paprikapulver würzen. Die Soße zu den Eiern geben und gut unterrühren. Der Salat sollte nun im Kühlschrank für mindestens eine Stunde durchziehen. Guten Appetit!

Wie lange ist Eiersalat haltbar?

Eiersalat ist köstlich, aber wie lange ist der Feinkost-Salat eigentlich haltbar? Besonders bei Eiern sind viele Menschen vorsichtig – und das ist auch gut so. Die Gefahr geht aber vor allem von rohen Eiern aus. Deshalb gilt: Wer den Eiersalat mit selbstgemachter Mayonnaise zubereitet, die ja auch aus rohen Eiern hergestellt wird, sollte ihn innerhalb von einem Tag verbrauchen und ihn nur gut gekühlt aufbewahren. Ansonsten hält der Eiersalat auch zwei Tage im Kühlschrank.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Unglaubliches Rezept: 7-Tassen-Salat mit Schinken, Ei und Kartoffeln! Dieser Salat ist perfekt für den Grillabend >>