Diese scharfe Möhrensuppe schmeckt herrlich – und ist ein echtes Rezept zum Sparen!
Diese scharfe Möhrensuppe schmeckt herrlich – und ist ein echtes Rezept zum Sparen! imago/Panthermedia

Na, was gibt es bei Ihnen im neuen Jahr zum Abendessen? Nach der Völlerei der Feiertage wollen viele etwas kürzer treten, damit die Pfunde purzeln. Was hilft? Leckere Gemüsesuppen aus frischen Zutaten! Wenn sie richtig zubereitet werden, sind diese Süppchen genial fürs Abendessen: Nicht zu schwer, lecker und würzig – und auch ohne Zugabe von Sahne einfach richtig cremig. Diese scharfe Möhrensuppe etwa ist ein echter Klassiker: Es braucht nur Möhren, etwas Petersilie – und ein paar Gewürze, die Sie sicher im Haus haben.

Lesen Sie auch: Das beste Sandwich der Welt mit Hähnchen, Salat und gleich mehreren Geheimzutaten – hier gibt es das Rezept! >>

Jetzt auch lesen: Geniales Rezept zum Abendessen: Kennen Sie schon den 7-Tassen-Salat? Hier sind nur die leckersten Sachen drin! >>

Rezept für Möhrensuppe: Günstig und gut für die Figur!

Denn viel kommt nicht hinein: Frische Möhren, die schon für kleines Geld zu haben sind, außerdem etwas Brühe, Gewürze, Kräuter. Fertig ist die scharfe Möhrensuppe! Sie wird nach dem Kochen püriert, ist deshalb auch ohne Zugabe von Sahne oder Milch sehr cremig. Wer nicht nur Suppe essen möchte, kann dazu eine leckere Scheibe Brot reichen – genial!

Jetzt auch lesen: Schlank trotz Kuchen: Rezept für Apfelkuchen mit wenig Kalorien – wenig Fett, wenig Zucker, schmeckt aber wie bei Oma! >>

Ein Tipp: Wem pürierte Suppe zu wenig ist, der kann ein paar der Möhren-Stücke nach dem Kochen klein schneiden und diese als feste Suppen-Einlage in die Möhrensuppe geben. Schmeckt auch sehr lecker – und macht die Suppe etwas knackiger. Hier kommt das leckere Rezept.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Jetzt wird abgespeckt! Leckeres Rezept für Flammkuchen ohne Kohlenhydrate – schnell gemacht, hilft beim Abnehmen >>

Zutaten für leckere Möhrensuppe: Das brauchen Sie dafür

Sie brauchen: 1 Kilogramm Möhren, 1,5 Liter Gemüsebrühe, 1 Bund frische Petersilie, Chili aus der Mühle, Salz, Pfeffer

Lesen Sie auch: Rosenkohl mit Knoblauch und Parmesan aus dem Ofen: Das schnelle und gesunde Rezept für den Feierabend >>

Wer mag, kann am Ende ein paar Möhrenstreifen in die Suppe geben. Das Rezept schmeckt aber auch ohne einfach toll.
Wer mag, kann am Ende ein paar Möhrenstreifen in die Suppe geben. Das Rezept schmeckt aber auch ohne einfach toll. imago/Shotshop

Und so geht’s: Die Möhren schälen und in grobe Stücke schneiden. In einen großen Topf geben und so viel Gemüsebrühe hinein füllen, dass die Möhren bedeckt ist. Je nach Topf braucht es etwa anderthalb bis zwei Liter. Dann alles bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis die Möhren richtig weich sind. Das darf auch ruhig etwas länger sein, schließlich wird die Suppe püriert. Wer ein paar Möhren-Stücke als Suppeneinlage zurückhalten will, sollte diese aber schon vorher herausnehmen, damit sie am Ende noch bissfest sind.

Die Brühe abgießen, aber auffangen! Dann die Möhren pürieren – das geht mit einem Zauberstab, aber auch im Mixer. Nach und nach so viel von der Brühe hinzugeben, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz erreicht hat – sie sollte nicht zu flüssig sein, aber auch nicht zu fest. Dann die Suppe mit Salz, Pfeffer und ausreichend Chiliflocken würzen. Noch einmal kurz aufkochen, damit die Schärfe der Chili sich besser entfalten kann.

Jetzt auch lesen: Das perfekte DDR-Gericht gegen den Kater: Rezept für Soljanka! So zaubern Sie die leckere Reste-Suppe im Handumdrehen >>

Zum Schluss die Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. In die Möhrensuppe geben und unterrühren. Suppe servieren und dazu ggf. etwas Brot reichen. Es passt auch ein frischer Salat zur Suppe – wenn es schon ein gesundes Abendessen werden soll. Guten Appetit!