Oreo-Käsekuchen Imago/Panthermedia

Das kennen wir wohl alle: Es hat sich Besuch angesagt, und diesmal muss es wirklich ein Kuchen sein. Aber auf Backen haben Sie so gar keine Lust? Kein Problem. Es geht auch ganz ohne Ofen. Das Zauberwort heißt: „No-Bake-Cake“.

Lesen Sie auch: Köstliche Resteverwertung wie damals in der DDR: 2 leckere Rezepte für (fast) alles, was übrig ist! >>

No-Bake-Cake: Was ist das?

Bei den Kuchen ohne Backen wird der Teig meist durch eine Mischung aus Keksbröseln und Butter ersetzt. Klassiker sind Frischkäsekuchen mit Boden – der typische American Cheesecake also. Wichtigster Trick bei Kuchen ohne Backen ist das Kühlen. Und das am besten länger als eine Stunde. Denn nur dann wird die Masse auch fest genug.

Lesen Sie auch: Zwei Blitz-Apfelkuchen aus dem DDR-Backbuch – so schnell, so einfach, so lecker! >>

Kuchen ohne Backen: Die besten Rezepte

Deshalb werden die „No-Bake-Cake“ natürlich noch populärer, wenn draußen der Frühling naht. Aber auch als Sonnen-Vorgeschmack sind die köstlichen Snacks ein Hochgenuss. Oder essen Sie Eis auch nur im Hochsommer?

Hier unsere drei schnellen Lieblingsrezepte für Kuchen ohne Backen.

Lesen Sie auch: Achtung, Gefahr: Diese alltäglichen Lebensmittel können richtig giftig werden! >>

So lecker und ganz ohne Backen: der Oreo-Cheesecake. Imago/Panthermedia

Kuchen ohne Backen: Oreo-Cheesecake

In nur 20 Minuten ist dieser No-Bake-Oreo-Kuchen fertig. Dann muss er nur noch zum Kühlen in den Kühlschrank.

Das brauchen Sie:

Für den Boden:

200 Gramm Oreo-Doppelkekse (18 Stück), 60 Gramm flüssige Butter

Lesen Sie auch: Leckeres Rezept wie von Oma: Süßer und saftiger Birnen-Kuchen mit Gitter! So zaubern Sie die Köstlichkeit zum Kaffee im Handumdrehen >>

Für den Belag

400 Gramm Frischkäse, 40 Gramm Vanillezucker, 80 Gramm weiße Schokolade, 200 Gramm Sahne, 2 Päckchen Sahnesteif, 100 Gramm Oreo-Doppelkekse (9 Stück)

Für die Deko

6 Oreo-Doppelkekse

So wird es gemacht:

Die Kekse für den Boden fein mahlen. Das geht in einem Mixer oder sie stecken Sie in einen Gefrierbeutel und schlagen beispielsweise mit dem  Nudelholz darauf. Die Keks-Creme-Brösel dann mit der flüssigen Butter vermengen und auf dem Boden einer kleinen Springform (Durchmesser: 16 bis 18 Zentimeter) fest drücken. Anschließend sofort in den Kühlschrank damit.

Jetzt bereiten Sie die Creme zu: Dafür schmelzen Sie die Schokolade im Wasserbad und stellen sie beiseite.

Jetzt schlagen Sie Zucker und Frischkäse cremig auf. In einer zweiten Schüssel die Sahne aufschlagen und das Sahnesteif hinzugeben.

Die flüssige, aber unbedingt leicht abgekühlte Schokolade vorsichtig unter den Frischkäse heben und zu einer gleichmäßigen Masse vermengen.

Jetzt heben Sie die steif geschlagene Sahne unter. Neun Oreo-Doppelkekse grob zerhacken und unter die Masse geben.

Die Creme verteilen Sie jetzt auf dem Keksboden. Streichen Sie alles glatt und geben es zurück in den Kühlschrank.

Optimal sind zwei Stunden Kühlzeit oder mehr. Dann können Sie den Kuchen mit den restlichen Oreo-Keksen dekorieren.

Guten Appetit!

Der Schoko-Keks-Kuchen gelingt ganz ohne Backen. Imago/Shotshop

Der zweite Kuchen ohne Backen:  Schoko-Keks-Kuchen

Wenn aus Keksen und Schokolade eine Kuchen ohne Backen werden kann, dann geht es doch kaum besser. Probieren Sie es aus!

Zutaten

220 Gramm Butter, 120 Milliliter Ahornsirup, 750 Gramm Butterkekse, 50 Gramm Kakaopulver, 100 Gramm Zucker, 60 Milliliter Wasser, 200 Gramm dunkle Schokolade, 125 Gramm Puderzucker

Zubereitung

Geben Sie Butter, Ahornsirup, Kakaopulver, Zucker und Wasser in einen kleinen Topf. Alles gut verrühren und zusammen erwärmen.

Die Butterkekse in einer großen Schüssel in zirka 1bis 2 Zentimeter große Stücke zerbrechen (Achtung, nicht zerbröseln!).

Jetzt geben Sie die erwärme Butter-Mischung zu den Keksen in die Schüssel. Verrühren Sie alles gut mit einem Kochlöffel.

Die Mischung geben Sie in eine Springform (Durchmesser: 20 Zentimeter) und rücken Sie gut fest. Alles sofort in den Kühlschrank stellen.

Die Sahne in einem Topf erhitzen (nicht kochen!). In der heißen Sahne schmelzen Sie jetzt die dunkle Schokolade. Geben Sie den Puderzucker dazu.

Jetzt müssen Sie so lange umrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Diese „Ganache“ jetzt über den Kuchen geben alles sofort wieder zurück in den Kühlschrank stellen.

Der Kuchen muss jetzt durchkühlen. Mindestens sechs Stunden, besser über Nacht.

Guten Appetit!

Lesen Sie auch: Leckeres Rezept wie von Oma: Süßer und saftiger Birnen-Kuchen mit Gitter! So zaubern Sie die Köstlichkeit zum Kaffee im Handumdrehen >>

Käsekuchen ohne Backen. ZVG

Der dritte Kuchen ohne Backen: Birthday-Cheesecake mit Schuss

Zutaten

Für den Boden:

200 Gramm Butterkekse, 75 Gramm Butter

Für die Creme

600 Gramm Frischkäse (Doppelrahmstufe), Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone, 250 Milliliter Sahnelikör, 200 Gramm weiße Kuvertüre, 4 Blätter Gelatine, 40 Gramm bunte Zuckerstreusel

Für das Topping:

200 Gramm Sahne, 100 Milliliter Sahnelikör, 1 Päckchen Vanillezucker, 100 Gramm bunte Zuckerstreusel 2 Tropfen rote Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Legen Sie eine rechteckige Auflaufform mit Backpapier aus.

Die Butter in einem Topf flüssig werden lassen, Währenddessen die Kekse zu feinen Bröseln verarbeiten (in einem Mixer oder sie stecken Sie in einen Gefrierbeutel und schlagen beispielsweise mit dem Nudelholz darauf). In einer Schüssel Butter und Brösel vermengen, in die Form geben und fest andrücken. Das Gemisch sofort kalt stellen.

Für die Creme lösen Sie die Gelatine in kaltem Wasser auf. Vermengen Sie Zitronensaft und -abrieb mit dem Frischkäse. Rühren Sie gut um.

Den Sahnelikör erhitzen Sie in einem Topf (nicht kochen), die Kuvertüre langsam darin schmelzen. Jetzt ziehe Sie die Gelatine unter die Masse und rühren mit dem Schneebesen, bis die glatte Masse eindickt.

Jetzt die Sahnelikör-Kuvertüre-Mischung und den Frischkäse miteinander vermengen und gut durchrühren.

Zum Schluss heben Sie noch die bunten Zuckerstreusel unter.

Die bunte Frischkäse-Creme verteilen Sie auf dem ausgekühlten Kuchenboden streichen sie glatt. Alles zurück in den Kühlschrank stellen.

Nach etwa zwei Stunden können Sie den Kuchen aus der Auflaufform heben und in Stücke schneiden.

Für das Topping schlagen Sie Sahne mit Vanillezucker und Lebensmittelfarbe steif. Beträufeln Sie alles mit Sahnelikör und verzieren es mit den restlichen bunten Zuckerstreuseln.

Happy Birthday und guten Appetit!