Apfel-Streusel-Muffins sind das perfekte Gebäck für den Herbst - die feine Zimtnote macht sie wahnsinnig köstlich. Fotos: imago/agefotostock, imago/Blickwinkel, imago/Panthermedia

Nun kommt der Herbst in großen Schritten – und noch mehr als das: In der kommenden Woche soll in Deutschland sogar die Schneefallgrenze fallen. Es kommt also die Zeit der gemütlichen Couch-Nachmittage mit Kakao und Kuchen. Eine Nascherei, die in den Herbst gehört wie kaum eine andere, sind köstliche Apfel-Streusel-Muffins.

Lesen Sie jetzt auch: Tolles Rezept für Quarkkeulchen & leckere Variationen: Schleckermäulchen lieben diese DDR-Leibspeise >>

Denn: Äpfel sind ein Herbst-Obst, die Zimtnote schafft Gemütlichkeit – und während sie kleinen Küchlein im Kern soft und saftig sind, knuspern die Streusel einfach herrlich. Wir verraten, wie Sie die Törtchen schnell und einfach zaubern.

Rezept für Apfel-Streusel-Muffins: So einfach gehen die Mini-Törtchen

Der Vorteil im Vergleich zum großen Apfelkuchen liegt auf der Hand: Die Törtchen können besser portioniert werden, außerdem lassen sich in einer Frischhaltedose in Kühlschrank ein paar Tage gut lagern. Aber Sie werden sehen: Wenn Sie sie gebacken haben, dauert es nicht lange, bis die Muffins restlos verputzt sind.

Lesen Sie dazu auch:  Turbo-Rezept fürs Kaffeetrinken: Eierlikör-Rührkuchen! So gelingt die Leckerei garantiert – und wird richtig süß und saftig >>

Und auch bei diesen Küchlein ist Raum für Variationen: Wer mag, kann den Muffins mit gehackten Mandeln oder Rosinen zusätzliches Winter-Flair verpassen – oder einen kleinen Teil der Milch im Teig durch Rum ersetzen. Hier kommt das Rezept.

Sie brauchen: 120 Gramm Butter, 80 Gramm Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 2 Eier, 250 Gramm Mehl, ein halbes Päckchen Backpulver, 120 Milliliter Milch, 500 Gramm Äpfel. Für die Knusper-Streusel: 100 Gramm Mehl, 60 Gramm Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 75 Gramm Butter, einen halben Teelöffel Zimt.

Und so geht’s: Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel schaumig rühren, dann die beiden Eier zugeben und alles gut verrühren. In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver vermischen. Dann die Backpulver-Mehl-Mischung abwechselnd mit der Milch zur Eier-Butter-Masse geben und unterrühren.

Die Knusper-Streusel auf den Apfel-Muffins sind einfach köstlich

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Unter den Teig heben. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig hineinfüllen. Achtung: Es sollte bis zum Rand noch etwas Platz sein, denn der Teig geht auf – die Förmchen sollten beim Nacken nicht überlaufen.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Rezept für Gulaschsuppe wie von Oma: deftig, würzig, scharf! So verwandeln Sie Rindfleisch und Kartoffeln in einen Hammer-Eintopf >>

Dann in einer weiteren Schüssel aus den Streusel-Zutaten mit den Händen einen Streuselteig herstellen und diese Streusel auf die Muffins krümeln. Im vorgeheizten Ofen (Umluft, 180 Grad) für etwa 20 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob die Muffins wirklich durch sind. Schmecken warm einfach himmlisch, können aber auch abgekühlt genossen werden. Guten Appetit!