Mit diesem Rezept machen Sie aus den Resten des Sonntagsbratens einen köstlichen Auflauf.
Mit diesem Rezept machen Sie aus den Resten des Sonntagsbratens einen köstlichen Auflauf. imago/Shotshop

Die Weihnachts-Saison steht bevor, am Wochenende wird bereits der erste Advent gefeiert – und damit kommt auch die Zeit der kulinarischen Genüsse. Nicht erst an den Feiertagen, auch an den Adventssonntagen kommt in vielen Familien ein leckerer Braten auf den Tisch, dazu gibt es Rotkohl und Kartoffeln. Es gibt nur ein Problem: Am Ende gibt es immer Reste! Was tun? Dieses leckere Rezept ist perfekt, um die Beilagen zu verarbeiten – und schmeckt himmlisch!

Lesen Sie auch: Rosenkohl-Auflauf mit Kartoffeln und Hähnchen – der deftige Klassiker aus Omas Rezeptbuch! >>

Lesen Sie auch: Omas weihnachtlicher Apfelkuchen – das köstliche Rezept für einen echten Hochgenuss! >>

Rezept für Reste-Auflauf aus Rotkohl, Kartoffeln und Hackfleisch

Denn: Mit ein paar einfachen Schritten zaubern Sie auch übrig gebliebenem Rotkohl und Kartoffeln einen leckeren Auflauf, der einfach genial ist und köstlich schmeckt. So bleibt absolut nichts übrig – und nach dem Festessen ist diese Art der Resteverwertung am Tag danach ein echtes kulinarisches Highlight. Das beste an diesem Rezept: Mengenangaben sind nicht nötig, denn hier wird einfach das verwertet, was übrig bleibt!

Lesen sie auch: Grüner Käsekuchen: Pistazien und eine Geheimzutat sorgen für die Farbe und den ganz besonderen Geschmack – hier das geniale Rezept >>

Zu Rotkohl und Kartoffeln gesellen sich nur etwas Hackfleisch, Zwiebel, saure Sahne und Käse – alles wird in eine Auflaufform geschichtet und im Ofen köstlich überbacken. Probieren Sie das Rezept unbedingt aus, Sie werden es lieben!

Lesen Sie auch: Macht fast jeder falsch: 7 Lebensmittel, die NICHT in den Kühlschrank gehören! >>

Zutaten für Auflauf mit Rotkohl, Kartoffeln und Hack

Sie brauchen: Reste von Rotkohl und Kartoffeln, 500 Gramm gemischtes Hackfleisch, 1 Zwiebel, 2 Becher saure Sahne, 150 Gramm geriebenen Käse (z.B. Gouda), Salz, Pfeffer

Und so geht’s: Zwiebel schälen und fein hacken. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin anschwitzen und dann das Hackfleisch zugeben. Krümelig anbraten, bis es durch ist. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Lesen Sie auch: Der perfekte Kuchen für Sonntag: Leckeres Rezept für Rührkuchen mit Äpfeln! So schmeckt die Nascherei wie bei Oma >>

Nun eine Auflaufform nehmen. Zuerst eine Schicht Rotkohl (die Hälfte der Reste) hineingeben, dann die gekochten Kartoffeln klein schneiden und die Hälfte davon auf dem Rotkohl verteilen. Hälfte der Hackfleisch-Mischung darauf verteilen. Den ganzen Prozess wiederholen: Erst eine Schicht Rotkohl, dann die übrigen Kartoffeln, dann das übrige Hackfleisch auf den Auflauf geben.

Zum Schluss die saure Sahne glatt rühren und auf dem Auflauf verteilen. Mit dem geriebenen Käse bestreuen und alles im Ofen für etwa 30 Minuten backen, bis der Auflauf durcherhitzt und der Käse goldbraun ist.

Jetzt auch lesen: Geniale Suppe gegen Erkältung! Rezept für asiatische Tom Kha Gai: So wird die scharfe Hühnersuppe einfach perfekt >>

Tin Tipp: Man kann auch auf den geriebenen Käse verzichten und stattdessen eine Schicht zerkrümelten Fetakäse in die Mitte des Auflaufs geben, also zwischen die erste Hackfleisch- und die zweite Rotkohl-Schicht. Schmeckt genauso lecker – vor allem allen Hobby-Köchen, die Fetakäse lieben. Guten Appetit!